Anzeige

Benefizkonzert im Kurfürstensaal

Wann? 21.05.2011 19:00 Uhr

Wo? Kurfürstensaal, 82256 Fürstenfeldbruck DEauf Karte anzeigen
  Fürstenfeldbruck: Kurfürstensaal | Ein besonderes Konzert in einem besonderen Rahmen präsentierte der Posaunenchor der Erlöserkirche, unter der Leitung der Dekanatskantorin Jasmin Neubauer am Samstag, 21.05.2011 im vollbesetzten Kurfürstensaal.
Anläßlich seines 40-jährigen Jubiläums gestaltete er, im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus dem kirchlichen, kulturellen und politischen Leben ein Konzert der gehobenen Klasse.
Es handelte sich um ein Benefizkonzert zu Gunsten der „ökumenische Beratungsstelle für Eltern Kinder und Jugendliche im Landkreis“.
Moderiert wurde die Veranstaltung von den beiden Schirmherren Dekan Stefan Reimers und Dekan Albert Bauernfeind.
Grußworte und Glückwünsche überbrachte auch der evangelische Landesbischof Dr. Johannes Friedrich, der die Zuhörer darauf hinwies, dass die Zahl „40“ in der Bibel häufiger genannt werde als die eigentliche Jubiläumszahl „50“, die nur einmal vorkommt. Der Oberbürgermeister Josef Kellerer, überreichte einen größeren Geldbetrag zu Gunsten der ökumenischen Beratungsstelle im Namen der Stadt FFB. Ebenso wie der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse FFB, Klaus Knörr, der dieses Konzert finanziell unterstützte.
Eingeleitet wurde das Konzert mit einer barocken Suite aus dem 17. Jahrhundert, die hervorragend in das Ambiente des Saales passte.
Ralf Grössler, der von 1982 - 1989 Kantor an der Erlöserkirche war, komponierte eigens für den Posaunenchor zum 40-jährigen Jubiläum ein Praeludium, welches bei diesem Anlass uraufgeführt wurde.
Danach folgten zwei barocke Werke, eine Sonate von Johann Pezelius und ein Allegro moderato von Georg Friedrich Händel.
Der Nachwuchschor unter der Leitung von Heike Vogt zeigte mit einigen modernen Stücken sein Können. Schwungvoll präsentierten sie sowohl eine Auswahl von Musicalmelodien und Beatles-Songs, als auch die Titelmelodie von „Winnetou“, bei der die Chorleiterin zusammen mit den beiden Schirmherren symbolisch die Friedenspfeife rauchte.
Die Variationen von Edvard Grieg, wieder gespielt vom großen Chor, boten ein breites Spektrum von interessanten Rhythmen und harmonischen Wendungen und in der letzten Variation einen anspruchsvollen Part für eine Solotrompete.
Von dem Berühmten Kirchenmusiker Traugott Fünfgeld folgte ein mehrsätziges Stück über den Choral „lobt Gott getrost mit Singen“.
Ein sehr anspruchsvolles Werk des jungen Komponisten Thomas Albus war die „Partita im barocken Klanggewand“ über den Choral von „auf meinen lieben Gott“.
Schwungvoll ging es weiter mit „Put your hand in the hand“ von Gene Mc Lellan und der Wickie-Suite von Christian Bruhn, bei deren Melodien sich fast jeder Zuschauer im Saal schmunzelnd an die berühmte Fernsehserie erinnerte.
Bevor das letzte offizielle Stück im Programm dieses Abends erklang, ein Medley der berühmten Pop-Band ABBA, wies Dekan Albert Bauerfeind auf den Benefizgrund des Konzertes hin und stellte die Mitarbeiter der ökumenischen Beratungsstelle und deren Tätigkeiten vor.
Nach langanhaltendem Beifall des Publikums spielten die Musiker noch eine Zugabe, das berühmte Highland Cathedral, einer bekannten Melodie aus Schottland.
Die Begeisterung über das Konzert fand während eines anschließenden Empfangs einen würdigen Abschluß.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin fürstenfeldbrucker | Erschienen am 17.06.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.