Anzeige

Regenwetter als Dauerbrenner der Saison

Korben mit der Nummer 6 (Foto: Kerstin Neuwirth)
Faßberg: MTC Faßberg |

Kart-Rundstrecken-Saison mit Podestplatz beendet

Das R im REC könnte auch für Regen stehen, denn es gab in der Saison 2017 nicht einen einzigen durchgehend trockenen Renntag. In Faßberg endete der Rundstrecken-Einsteiger-Cup (REC) für Korben Hillebrands vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC wieder mit einem Podestplatz.
Auch diesmal war es ein dritter Platz, der schon fast für ihn in diesem Jahr abonniert war. Von sieben Veranstaltungen hat er vier auf dem dritten Platz abgeschlossen
Korben (11) konnte auf der abtrocknenden Fahrbahn sein ganzes fahrerisches Können ausspielen und einige der favorisierten Fahrer hinter sich halten. Ihm liegt das feuchte Wetter: im Regenrennen im Mai dieses Jahres siegte er souverän in seiner Altersklasse. Am vergangenen Sonnabend, an dem der REC wieder im Rahmen des Norddeutschen ADAC Kart-Cups (NAKC) startete, führte er sogar zeitweise das ganze Feld mit elf Teilnehmern an – als kleinster Fahrer der 10- bis 15jährigen.
Zu den Rennen kamen seit September letzten Jahres drei Trainingsveranstaltungen, in denen die Jugendlichen sehr gut auf die Anforderungen von Rundstreckenrennen vorbereitet wurden. Trotz aller Tränen, die es um verlorene Plätze und unfaire Schubser gab, trotz aller ernsthaften Konkurrenz auf dem Asphalt, die sogar den älteren Kart-Fahrern Respekt abnötigte, setzten sich die jungen Rennfahrer, darunter ein Mädchen, zwischen den Rennläufen zueinander und tauschten sich auch über private Belange aus. Viele lernten, die Technik ihres Karts besser zu verstehen und den schraubenden Vätern das Fahrverhalten des Karts zu beschreiben. Die Väter wiederum lernten, das Kart besser auf die Anforderungen der Strecke einzustellen. Nur gemeinsam konnte ein möglichst ideales Kart für jede Strecke individuell „geschraubt“ werden.
(Fotos von Kerstin Neuwirth)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.