Anzeige

Ausstellung " Der Struwwelpeter - ein Bilderbuch mit Geschichte" 8.4. - 29.4. 2018

Wann? 08.04.2018 14:00 Uhr

Wo? Heimatmuseum, Marktstraße 1, 35713 Eschenburg DE
Eschenburg: Heimatmuseum | Eschenburg-Eibelshausen. Ab dem 8.4. bis zum 29.4. 2018 dreht sich im Eibelshäuser Heimatmuseum alles um die wohl bekannteste Figur deutscher Kinderbücher: „Der Struwwelpeter – Ein Bilderbuch mit Geschichte“ ist das Motto der neuen Sonderausstellung.
Paulinchen verbrennt beim Zündeln mit Schwefelhölzchen, der böse Friedrich wird vom Hund gebissen,dem kleinen Konrad werden die Daumen abgeschnitten und Robert verschwindet durch kräftige Sturmwehen. Hoffmanns Geschichten im Struwwelpeter zeigen keine heile Welt, sie sind grotesk,grausam und komisch.
Der Arzt Dr. Heinrich Hoffmann suchte zur Weihnachtszeit 1844 für seinen dreijährigen Sohn Carl ein Bilderbuch, welches Kindern in seinem Alter Freude machen sollte. Aber er fand nur alberne Bildsammlungen, die Kinder mit allgemeinen Moralsätzen erziehen wollten. Und kaufte einen Stapel Papiere , begann zu zeichnen und zu reimen. So entstand der Struwwelpeter. Dieses von ihm veröffentlichte Bilderbuch wuchs von Auflage zu Auflage zu einem Klassiker der Kinderliteratur. Die deutsche Auflage beträgt allein 30 Millionen Bücher,und es folgten Übersetzungen in über 40 verschiedene Sprachen und Dialekte.
In der Ausstellung sind 120 Struwwelpeter Bücher, Parodien, Übersetzungen und andere Medien zu sehen. Das Heer der Nachahmungen und Parodien wuchs im Laufe der Zeit zu den „Struwwelpetriaden“ heran. Während des 1. Weltkrieges benutzten England und Deutschland Motive des Buches für ihre jeweilige Propaganda. Der Struwwelpeter zur Wahl 1998 zeigt Helmut Kohl und Gerhard Schröder in den Hauptrollen, sehr gewöhnungsbedürftig ist die Ausgabe „Struwwelpeter neu frisiert“ . Auch der Sport blieb nicht ungeschoren, zur Fußballweltmeisterschaft 2006 liest man „Die gar traurige Geschichte vom Fehlpass“.
Die Ausstellung „Der Struwwelpeter – Ein Bilderbuch mit Geschichte“ ist im Eibelshäuser Heimatmuseum (Marktstraße 1) jeweils sonntags zwischen 14 und 17 Uhr zu besichtigen. Am Eröffnungssonntag wird Winfried Krüger um 14.30 Uhr eine kurze Einführung in das Werk von Heinrich Hoffmann halten ,danach wird Sybille Holighaus aus ihrem „Struwwelpeter auf Platt“ vorlesen und Uta Kasper trägt Texte aus einer modernen Version dem „Cyber-Peter“ vor. An diesem Nachmittag werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.