Anzeige

Mehr Urlaub durch Brückentage

Was den Urlaub des Jahres 2012 betrifft, wird es für Arbeitnehmer/-innen ein richtig gutes Jahr, wenn es ihnen gelingt, schneller zu sein als die Kollegen und rechtzeitig die persönliche Urlaubsplanung vorzulegen. Denn viele Feiertage liegen nächstes Jahr mitten in der Woche, so dass man aus wenigen Urlaubstagen jede Menge freie Tage herausholen kann.

Ich habe mal ein paar Beispiele zusammengestellt:
„Karfreitag“ und „Ostern“ fallen nächstes Jahr auf den Zeitraum vom 6. bis zum 9. April. Nimmt man die dann der Woche noch verbleibenden Arbeitstage von Dienstag bis Freitag als Urlaub, hat man aus vier Urlaubstagen zehn freie Tage gezaubert.

Weiter geht’s mit dem Urlaub:
Der „Tag der Arbeit” fällt auf Dienstag, den 1. Mai. Wenn Sie Urlaub vom 28. April bis 1. Mai nehmen, haben Sie mit einem Urlaubstag vier freie Tage herausgeholt.

Am Donnerstag, den 17. Mai, ist 2012 „Christi Himmelfahrt“. Da können Sie richtig zuschlagen, denn durch vier genommene Urlaubstage haben Sie sich neun freie Tage gesichert.

Auch „Pfingsten“ 2012 liegt sehr günstig, nämlich am Sonntag, den 27. und Montag, den 28. Mai. Hier können Sie durch vier Urlaubstage vom 26. Mai bis einschließlich 3. Juni neun freie Tage genießen.

Jetzt kommen noch drei Beispiele:
„Tag der Deutschen Einheit“ (Mittwoch, 03.10.12), Urlaub vom 29.09.bis 03.10. = zwei Urlaubstage, fünf Tage frei oder vom 03.10.bis 07.10. = zwei Tage Urlaub, fünf Tage frei; „Allerheiligen“ (Donnerstag, 01.11.12), 01.11.bis 04.11. = ein Tag Urlaub, aber vier Tage frei; „Weihnachten/Neujahr“ (Montag, 24.12. bis Mittwoch, 26.12.12), Urlaub 22.12.bis 30.12. = zwei bis drei verbrauchte Urlaubstage, 9 Tage frei.

Das klingt doch gut und man sollte das ausnutzen. Vielleicht finden Sie ja sogar noch mehr Möglichkeiten, Ihren Urlaub günstig zu planen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.