Anzeige

Ich verstehe die Frauen nicht!

Aber welcher Mann tut das schon.

Innerhalb kurzer Zeit haben mir zwei Frauen unabhängig voneinander erzählt, dass sie sich ihre Haare ruiniert hätten, weil sie die blond gefärbt haben. Und gerade die Chemie in den Blondtönen der Haarfärbekunst sei besonders aggressiv.

Auf meine sicher nicht unbegründete Frage, warum sie sich denn die Haare blond färben, wenn das so schlecht sei, wurde mir geantwortet: „Weil das so schön aussieht.“ Damit meinten sie die falsche Haarfarbe, nicht den Zustand ihrer Haare. Eine der Damen hatte sich die Haare dann kurzzeitig braun gefärbt, ist jetzt aber wieder erblondet.

Blonde Haare sollen also schön aussehen, was sicher Geschmacksache ist. Naturblond ist sicher schön, aber was daran schön sein soll, dass man bei fast allen blond gefärbten Frauen den Haaransatz sieht, ist mir schleierhaft.

Vielleicht kann mir das mal einer meiner Leserinnen erklären:
Was ist schön an blond gefärbten Haaren, besonders dann, wenn man den meist dunklen Haaransatz sieht?
Und finden die Frauen blondes Haar wirklich schön oder machen die das, weil sie glauben, die Männer würde Blondies ganz toll finden?
Und was mich besonders interessiert: Warum blondiert man sich die Haare, obwohl es diese kaputt macht?

Auf Antworten bin ich gespannt.
0
1 Kommentar
57.838
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.01.2013 | 17:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.