Anzeige

Vorweihnachtszeit- Wichtelzeit

Edemissen: Edemissen-Abbensen | Vorweihnachtszeit ist Wichtelzeit 15.12.12

Es gibt wenig , was so wichtig genommen wird, wie das "Wichteln".
Das "Wichteln" macht Sorgen und nachdenklich. Denn was soll man einpacken, was soll man "verwichteln".
Erstmal darf es nicht so teuer sein, zweitens sollte es dem "bewichtelten" Freude machen, drittens, könnte es im weiteren Sinne auch "nützlich" sein.
Was man vermeiden sollte, Geschenke die man einmal selbst bekommen hat, wieder einzupacken und zu "verwichteln", denn es könnte genau das sein, mit dem man im letzten Jahr "bewichtelt" wurde. Man möchte ja auch nicht als mittellos und phantasielos da stehen außerdem gibt es dann bei der "Verwichtelung" nur lange Gesichter und evtl. Streit.

Vor einem solchen Wichtelabend, sind es aber grundlegende Dinge, die man untereinander vorher klären sollte.

Wie wichtig diese Klärungen sind, zeigen folgende E-Mails, die in meinem Briefkasten landeten, obwohl diese für meine Frau bestimmt waren.
Ich verfremde und vervollständige die E-Mails nur in soweit, das noch lebende Personen sich nicht auf den bekannten Schlips getreten fühlen.

Person A schreibt an alle die es interessieren sollte--- Objekt: Wichtelgeschenke und Karten spielen 10.10.2012
"Ich habe mein Wichtelgeschenk noch nicht eingepackt. Wollen wir es in Geschenk- oder in Zeitungspapier einpacken ??---Meldet euch mal, es ist wichtig!!!"

Nachricht von B an alle:
"Ich habe meins in Geschenkpapier eingepackt. Wie macht Ihr das?"

Nachricht von A an alle:
"Ich bin da flexibel und schließe mich der Mehrheit an.
Wer die E-Mail von C hat, bitte Mail weiterleiten. "

Nachricht von C an alle:
"Das ist aber schade. Ich habe schon eine Karte geschrieben und alles in Geschenkpapier eingepackt. Macht das was???"

Nachricht von D an alle:
"Ja schade ist das schon, aber eigentlich ist das doch egal."

Nachrichtung C an alle:
" Ne, egal ist das nicht, entweder alle packen in Zeitungspapier oder alle in Geschenkpapier. Das sieht ja sonst aus , als wenn man kein Geld hätte. Also was ist jetzt los: Geschenkpapier oder Zeitungspapier?"

Nachricht D an alle:
"Ich besorge das Wichtelgeschenk erst diese Woche, deshalb bin ich verpackungstechnisch noch flexibel. Ich wollte diese Woche so oder so noch nachfragen, ob wir die Wichtelgeschenke in Zeitungspapier oder in Geschenkpapier einpacken wollen. "

Nachricht von C an alle:
" Hallo, merkt Ihr noch was. Ich will es jetzt wissen!!!
Wer ausser B hat schon alles in Geschenkpapier eingepackt???. Könnt Ihr euch nicht einmal solange zurückhalten, bis alle auf dem gleichen Stand sind??"

Nachricht D an alle:
" Nun mal ganz ruhig. Was soll nun werden?--- oder soll ich wieder umpacken?"

Nachricht A an alle:
"Das wäre ja noch schöner. Nur weil es einige wieder nicht abwarten können, sollen all das blöde Geschenkpapier kaufen und benutzen. Ich sehe das gar nicht ein, mit dieses ökologisch unkorrekte, mit Chemie beschichtete Glitzerpapier zu verwenden!!!"

Nachricht B an alle:
" A hat schon recht, aber könnte man nicht gebrachtes Weihnachtspapier nehmen. Das wäre dann Recycling."

Nachricht C an alle:
"Sehe ich gar nicht ein, alles wieder umzupacken. Außerdem hebe ich kein Weihnachtspapier auf. "

Nachricht D an alle:
"Vorschlag zur Güte: Es ist egal ob Geschenkpapier oder Zeitungspapier. "

Nachricht C an alle:
"Habt Ihr was an der Ohren und Augen: ES IST NICHT EGAL!!"

Nachricht D an alle:
"Wisst Ihr was... ich hab keinen Bock mehr!!!!! Wichtelt doch alleine. Ich bleib zu Hause. "

Abbruch jeder Kommunikation.

P.S: Man möge mir verzeihen, das ich die Geschichte ein wenig weiter gesponnen habe, wie sie sich zugetragen hat.

Ich wünsche allen meinen Lesern, ein geruhsames , friedliches und schönes Weihnachtsfest 2012 und einen guten Rutsch ins Neu Jahr 2013.

Henning Lahmann 15.12.2012
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.