Anzeige

Fliegende und fahrende Oldtimer am 18. und 19. September auf dem Segelflugplatz Stillberghof

Wann? 19.09.2010 12:00 Uhr

Wo? Segelfluggelände Stillberghof, Donauwörth DE
Alte Segelflugzeuge und historische Autos werden am 18. und 19. September auf dem Segelfluggelände Stillberghof erwartet.
Donauwörth: Segelfluggelände Stillberghof | Die Bundesliga-Saison der Segelflieger ist vorbei, jetzt schlägt auf dem Flugplatz Stillberghof oberhalb von Zirgesheim die Stunde der Oldtimer. Am 18. und 19. September ist Genickstarre vorprogrammiert, denn dann geben sich fliegende und fahrende Raritäten ein Stelldichein.

Die Gästeliste des mittlerweile siebten Oldtimer-Flieger-Treffens liest sich wie ein Buch über historisches Fluggerät: Erwartet werden unter anderem Motorflugzeuge der Typen Klemm, Bücker und Piper. Auch das motorlose Repertoire kann sich sehen lassen: Der Verein zur Förderung des historischen Segelflugs (VFhS) stellt seine gesamte Oldtimerflotte aus, darunter den Kranich IIb, das Grunau Baby III, die Olympia Meise oder den Lehrmeister. Rund 30 Flugzeuge werden zu bewundern sein. Das Besondere daran: Alle Maschinen sind flugtüchtig und werden dies auch demonstrieren.
„Bei uns kann man sehen, wie Luftfahrtgeschichte wieder auflebt“, freut sich der Organisator und VFhS-Vorsitzende Michael Diller, der am Samstag ab zwölf Uhr und am Sonntag ab zehn Uhr als Sprecher die Gäste mit launigen Worten über die fliegenden Raritäten informieren wird. Was „aufleben“ bedeutet, zeigt beim Oldtimertreffen auch der Nachbau eines Rhönbussards, der erst vor wenigen Wochen seinen Erstflug absolvierte. Ebenfalls erwartet wird eine „Minimoa“, ein Segler aus den Dreißiger Jahren mit markanten Knickflügeln.
Traditionell findet bei der siebten Auflage dieses Treffens nicht nur ein „Fly-In“ für Oldtimer-Flugzeuge statt, auch ein „Drive-In“ für historische Straßenfahrzeuge ist vorgesehen. Der spontane Besuch von Oldtimer-Fahrzeugen ist gern gesehen und ohne Anmeldung möglich, auf die Besitzer wartet am Stillberghof ein Verpflegungsgutschein.
Die Piloten des VFhS stehen an beiden Tagen für Erklärungen zu den Flugzeugen bereit. Wer das Flair des Oldtimerfliegens sogar selbst erleben möchte, hat die Gelegenheit zu einem Rundflug über Donauwörth in einem der historischen Motor- oder Segelflugzeuge. Für das leibliche Wohl und ein abwechslungsreiches Beiprogramm sorgen die Mitglieder der Segelfluggruppe Donauwörth-Monheim.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.