Anzeige

Heiratsmühle ohne Antrieb

Eine alte Ansichtskarte der Ostrittrumer Wassermühle , Bj. 15. Jahrhundert
Dötlingen: Wassermühle Ostrittrum | Die älteste Mühle im oldenburger Land , deren Kraftübertragung dem Wasser zu verdanken war ,steht seit dem 15. Jahrhundert mitten im Naturpark " Wildeshausener Geest " , gemauert aus rotem Backstein - zum dritten Mal seit ihrer Entstehung .
Diese Wassermühle und Zwangsmühle für mehrere Ortschaften wie Rittrum ,brannte 1872 und 1992 nieder . Nach einer Beschreibung von 1824 geht man davon aus , daß hier zwei unterschlächtige Wasserräder in Betrieb waren . 1870 eröffnete eine Sägerei ihre " Arbeiten " , welche durch eine Dampfmaschine ( Lokomobil ) angetrieben wurde . 1910 wurde das / die Wasserrad /Wasserräder gegen eine Turbine ersetzt . Das Rattern und Sägen konnte man bis 1965 hören , danach verstummte das produktionsverdächtige Geräusch für immer . Betrachten Sie freundlichst meinen kleinen Clip , ein kurzer Schwenk

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.


Heute ist das öffentliche Mühlengebäude kultureller Ort der Begegnung , Hochzeit und anderen geselligen Themen . Im Keller kann man noch die Welle des Wasserrades besichtigen . Diese Mühle in Ostrittrum ist Anbindung an die Niedersächsische Mühlenstraße mit dem Ausflugspunkt Nummer 12 im Landkreis Oldenburg , eine Mühle von 40 .

Best Regards - Team Beoland

Text , Fot , Clip by beoland 2014
2
1
1
1
1 2
1
1
1
1
1
1
1
1 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
8.693
Dieter Goldmann aus Seelze | 24.02.2014 | 21:41  
78.365
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 25.02.2014 | 09:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.