Anzeige

Wassermühle im Freilichtmuseum Detmold

Detmold: Westfälisches Freilichtmuseum | Wassermühle Freilichtmuseum Detmold

Herkunft: Barkhausen (Melle, Landkreis Osnabrück), Hof Heller
Erbaut: 1841
Im Museum: seit 1984
Dargestellter Zustand: um 1925

Die Mühle hat ein oberschlächtiges Wasserrad, das bedeutet: das Wasser aus dem Stauteich wird von oben über das Rad geleitet. Ein gusseisernes Getriebe im Innern treibt das Mahl- und Stampfwerk wowie eine Futterschneidemaschine an. Um 1925 wurde ein Lanz-Dieselmotor aufgestellt, mit dem die Mühle bei zu niedrigem Wasserstand betrieben werden konnte.
Die Wassermühle enthält einen Mahlgang (Schrotmühle) und ein Stampfwerk (Bokemühle) zur Flachsbearbeitung. Unter die Stampfer wurden Flachsbündel geschoben, um die Holzbestandteile in den Stängeln zu brechen und die Fasern besser herauslösen zu können.
Beim Bau der Mühle 1841 wurden ältere Hölzer einer Vorgängermühle von 1731 wiederverwendet. In diesem Jahr hatte der Bischof von Osnabrück dem Hof Heller den Betrieb einer Mühle als Nebengewerbe gestattet.
1938 wurde die Mühle stillgelegt.
1
2
1
2
1
2
2
2
1
2
1
2
2
1
2
1
1
3
1
2
1
2
3
1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
14.479
Romi Romberg aus Berlin | 21.05.2020 | 18:56  
80.192
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 23.05.2020 | 08:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.