Anzeige

Ein besonderes architektonisches Arrangement: Der Altstädtische Markt

Schwerin, Altstädtischer Markt, Neues Gebäude (Säulengebäude)
Schwerin: Altstädtischer Markt | Schweriner gehen mit ihren privaten Gästen meistens zuerst zum Marktplatz im Stadtzentrum, der genau genommen Altstädtischer Markt heißt. Sie gehen über den viereckigen Platz bis zu seiner Südostecke, um von dort den Blick auf ein besonderes architektonisches Arrangement aus verschiedenen Epochen zu genießen, auf den mächtigen gotischen Dom und die imposante Säulenfront des Neuen Gebäudes.

Im Neuen Gebäude befindet sich ein Café, und vor ihm steht seit August 1995 die Stele mit der Löwenskulptur, durch die der Bildhauer Peter Lenk an den Stadtgründer erinnert. Diese Aussicht auf die beiden Bauwerke wird auch bei den Stadtrundgängen und -fahrten vorgestellt, wie diese fünf Fotos zeigen, die am Dienstag zwischen 11.35 und 11.41 Uhr aufgenommen wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.