Anzeige

Schweriner Galerie

Zeitungsartikel der Schweriner Volkszeitung
Schwerin: Schweriner Galerie | Die „Schweriner Galerie“ ist derzeit noch ohne eigene Ausstellungsfläche in Schwerin. Einige kleine Ausstellungen gibt es bisher nur für begrenzte Zeit, derzeit im Freilichtmuseum Schwerin Mueß und im Störtal Verein Banzkow e.V. Die ehemalige Galerie der Grafikerin Ines Höfs in Jasnitz musste nach 9 Jahren schließen, da laut Bauamt Ludwigslust in einer Garage nun plötzlich keine Galerie sein darf. Das viel dem Bauamt aber auch erst auf, nachdem es zu Streitigkeiten über das bestehende Mietverhältnis mit dem Vermieter kam. Rein zufällig arbeitet nun die Ehefrau des Vermieters im Bauamt Ludwigslust und der Bauamtsleiter, arbeitet natürlich auch nur rein zufällig, in der Ingenieurkammer Schwerin im selben Ausschuss. Nach mehreren Jahren erfolgreicher Teilnahme an der Aktion Kunst offen, mit der Galerie in Jasnitz, stellte das Forstamt Jasnitz, den Forsthof für die Veranstaltung zur Verfügung.
Nach Rückkehr in die Geburtsstadt der Grafikerin, versucht man nun einen neuen Anlauf, um den Schwerinern die Mecklenburgische Kunst zu vermitteln. Ausstellung von Handbemalten Ostereiern in der Marienplatz Galerie in Schwerin und im Freilichtmuseum Mueß, waren ein erster Versuch, sich dem Schweriner Publikum zu präsentieren. Ein Versuch einen Laden in den Schweriner Höfen zu eröffnen, scheiterte bislang an der Ladenmiete. Ein Schaufenster mit den Arbeiten der Grafikerin in den Höfen, fand aber reges Interesse. Die Ausstellung in Banzkow ist in der Woche von 10.00 – 16:00 Uhr geöffnet, weitere Termine für das Wochenende müssen telefonisch unter 03861- 300818 abgesprochen werden. Die Ausstellung in Schwerin Mueß ist außer montags immer von 10:00 – 18:00 Uhr im der Cafeteria zu besichtigen. Alle weiteren Informationen gibt es unter www.schweriner-galerie.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.