Anzeige

Ist die blaue Flagge in Schwerin Zippendorf, wirklich eine Auszeichnung ?

   
Stachteldraht am Zippendorfer Strand
Schwerin: Zippendorf | Was ist es denn nun eine Auszeichnung oder eine gekaufte blaue Flagge? 

Hier um was es geht: 

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Bei Wiki steht: Unter einer Auszeichnung wird eine Ehrung oder Würdigung verstanden, die eine Person, Gruppe oder Organisation für herausragende Leistungen in einem bestimmten Bereich erhält. Viele Auszeichnungen bewerten die Bereiche Sport, Kunst, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft oder bürgerschaftlichem Engagement.
Die Auszeichnungen umfassen Preise (engl. Award) aller Art, Ehrenzeichen und Orden, Titel oder andere Würdigungen.

Was man sich mit Geld in der heutigen Zeit alles kaufen kann ist doch schon sehr erstaunlich. Nach dem Bericht in der Hauspost von 3.6.2019 mit der Aufmachung: 

Blaue Flagge weht erneut in der Landeshauptstadt

habe ich mich einmal mit der "Blauen Flagge" Auszeichnung beschäftigt.
Ist es denn wirklich eine Auszeichnung? 
Ich habe bei meinen Recherchen erfahren müssen, dass es irgendwie eine Auszeichnung ist, allerdings muss ich mich für diese Auszeichnung formgerecht bewerben und darf dafür bezahlen. Alles in allem also keine wirkliche Auszeichnung, sondern eine bezahlte  Dienstleistung. Ist alles bezahlt, weht die Fahne im Wind.

Ich weiß zwar nicht wie es in Boltenhagen 2018 an der Küste ausgesehen hat, kann aber zumindest errechnen, dass es dort schon 27 Jahren die blaue Flagge gibt und eine Menge Geld für die Blaue Flagge  ausgegeben wurde. Wie viele Flaggen dort verteilt wurden, ist nicht wirklich bekannt, aber bei nur einer Flagge im Wind in Boltenhaben, flattern dort auch um die 22 000 € seit 27 Jahren mit im Wind. Ist das nicht toll? 
Hier ein Bericht zur blauen Flagge  aus der Ostseezeitung vom 8.6.2018

Seit 27 Jahren die blaue Flagge in Boltenhagen

Das Ostseebad Boltenhagen hat die Blaue Flagge auch 2018 als Umweltsymbol für den Strand erhalten. Zur "Verleihung" 2018 hat sich eine illustre Runde 2018 zusammen gefunden Anwesend waren, so laut OZ : Hans-Dieter Sudmann vom Deutschen Motoryachtverband, Bürgermeister Christian Schmiedeberg, Europaabgeordneter Werner Kuhn, Kurdirektorin Claudia Hörl, Annegret Gülker von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung und Saatssekretär Stefan Rudolph.
 
In den Ausschreibungsunterlagen findet man unter Punkt 6 Verleihung folgendes: 

"Nach Bekanntgabe der Entscheidung der internationalen Jury erfolgt die schriftliche Mitteilung an die einzelnen Bewerber durch die DGU. Die Verleihungen werden auf regionalen Auszeichnungsveranstaltungen durch Vertreter der Bundes- und/oder Landespolitik, der EU, des Wassersports und der DGU sowie durch weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens vorgenommen. Die Verleihungsveranstaltungen werden von den Sportboothäfen bzw. Badestellen mit der DGU gemeinsam vorbereitet und durchgeführt.
"Wenn ihr Verein an der Ausrichtung einer Auszeichnungsveranstaltung im Jahr 2018 interessiert ist, senden sie bitte einen formlosen schriftlichen Antrag an die DGU. "
Somit kann man möglichweise davon ausgehen, das Boltenhagen einen formlosen Antrag 2018 "bestellt" hat.   

Aber bleiben wir am Zippendorfer Strand, ob die Darbietung am Strand eine angemeldete Auszeichnungsveranstaltung 2019 gewesen ist werden wir wohl nicht erfahren, könnte aber sein. Eingefunden hat sich auch hier eine mehr oder weniger Prominente Runde, die an diesem Tag in Zippendorf kräftig durchgepustet wurde. Laut Hauspost waren am Zippendorfer Strand anwesend: Die Blaue Flagge, SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek, WAG-Geschäftsführer Hanno Nispel und Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier und  DRK-Kreisgeschäftsführer Jens Leupold.

Aber warum ist es eigentlich keine Auszeichnung?
Weil man Auszeichnungen eigentlich nicht selber kaufen muss ! 

Wieso kaufen, die Anwort findet man in den: 
"Ausschreibungsunterlagen für das internationale Umweltsymbol „Blaue Flagge 2019“ für Badegewässeran Küsten und an Binnengewässern" 
In der sogenannten Variante 2  Kurzfassung für Antragsteller, die in den letzten
fünf Jahren mindestens einmal ausgezeichnet wurden.
Hier findet sich folgender Passus unter : 
4. Teilnahme
An der Kampagne „Blaue Flagge“ können sich alle privaten und kommunalen Badestellen aus dem gesamten Gebiet der Bundesrepublik Deutschland beteiligen. Mit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen bis zum 30.11.2018 an folgende Anschrift ist das Antragsverfahren eröffnet:
Bitte neue Adresse beachten!
Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V.
Frau Annegret Gülker, XXXXXX, 19XXX XXXXXX 

Der Teilnehmerbeitrag für das Jahr 2019 beträgt:
für die erste Badestelle an Küsten 1.050,00 € und für jede weitere Badestelle 850,00 €,
für die erste Badestelle an Binnengewässern 850,00 € und für jede weitere Badestelle 750,00 €.

Bankverbindung:Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung
Postbank Hamburg, IBAN: XXXXXXXX BIC: XXXXXXX 
Bei der Überweisung bitte folgenden Verwendungszweck angeben:
BF19 Ort, danach Bewerber Die Kopie der Überweisung ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.
Ja und wer bekommt das Geld ? Die, Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V.
Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung

Alle geforderten Belege müssen beigefügt werden. Bei fehlenden Belegen ist der Anforderungspunkt nicht erfüllt. Bitte fügen Sie den Unterlagen eine Kopie der Überweisung des Teilnehmerbeitrages an der Kampagne „Blaue Flagge“ bei. (Es wird durch die DGU keine gesonderte Rechnung gelegt)

Hier zum Nachlesen: Blaue Flagge

Hier nun einige kritische Fragen und Gedanken zur blauen Flagge: 

1.Könnte man am Zippendorfer Strand auch ohne blaue Flagge baden? 
2. Hat die Stadt Schwerin für die "Auszeichnung" bezahlt? 
3.Hat die Stadt schon 9 x bezahlt? 

Für das Jahr 2019 werden für 2019 in Mecklenburg.Vorpommern 36 Binnengewässer und 4 Küstenbadegewässer aufgeführt. 

Leider verstehe ich die Differenzierung in den Ausschreibungen nicht wirklich, hier: 
"Der Teilnehmerbeitrag für das Jahr 2019 beträgt:
für die erste Badestelle an Küsten 1.050,00 € und für jede weitere Badestelle 850,00 €,
für die erste Badestelle an Binnengewässern 850,00 € und für jede weitere Badestelle 750,00 €. "
Ich gehe davon aus das man in Schwerin also den Strand in Zippendorf als 1.Badestelle betrachten kann und jede weitere Badestelle, als weitere Badestelle mit 750.- € berechnet  wird? Ok, dass verstehe ich natürlich, wenn ich die blauen Fähnchen vergeben würde, wäre mir natürlich jede weitere Badestelle recht.

Gehen wir von den Mindestpreisen aus komme ich auf die stattliche Summe von
31 250.- €   die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (eingetragener Verein) geht.

Was kostet eigentlich so eine blaue Fahne im Einkauf ?
Wofür verwendet der Verein die jährlichen Einnahmen ?
Wer organisiert und finanziert die Auszeichnungsveranstaltungen ? 

Haben die Bürger der Stadt Schwerin eigentlich schon einmal "unseren" Bürgermeister bei einer der Tafeln oder Kindertafeln gesehen? Kann man das Geld für die Fahne nicht den ärmsten der Stadt geben. Möglichweise passt das stehts fröhliche Gesicht des OB nicht so zu den Suppenlöfeln bei den Tafeln. 

Kindertafel   
 


























 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.