Anzeige

Quer über die Schweriner „Schwimmende Wiese“

Ausflugsziel am Burgsee; Durch die Kolonnade führt der Weg zur künstlichen Insel mit den Hügelbeeten. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Schlossgarten |

Für Besucher der Stadt Schwerin ist die „Schwimmende Wiese“ ein geschätztes Ausflugsziel, für Einheimische ist die künstliche Insel am Schlossgarten ein beliebter Ort zum Ausspannen oder um sich mit Freunden zu treffen.

Das Areal, auf dem es heutzutage eher ruhig zugeht, entstand seinerzeit zur Bundesgartenschau (BUGA) 2009 auf einer Betonfläche im Burgsee. Als „Garten des 21. Jahrhunderts“ wurde moderne Gartengestaltung präsentiert.

Vor allem bei schönem Frühlingswetter bietet sich ein Spaziergang über diese Anlage an, die im Stadtplan gegenwärtig noch als „Schwimmende Wiese“ bezeichnet wird.

Mai 2020, Helmut Kuzina
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
16.932
Thomas Ruszkowski aus Essen | 23.05.2020 | 11:58  
32.482
Helmut Kuzina aus Wismar | 23.05.2020 | 22:02  
27.339
Katja W. aus Langenhagen | 23.05.2020 | 22:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.