Anzeige

Kübra Sener siegt bei der Ruhrolympiade

Hamm: Taekwondo Herringen | 2012 war die Stadt Duisburg Ausrichter der Ruhrolympiade. Die Ruhrolympiade, die alle zwei Jahre stattfindet, ist die größte regionale Sportveranstaltung für Jugendliche in Europa. Knapp 7000 jugendliche Nachwuchsportler gingen in den 22 olympischen Disziplinen an den Start. Bei der Ruhrolympiade treten nicht Vereine, sondern Städte und Kreise gegeneinander an. Die Stadt Hamm wurde von vier Wettkämpfern des Vereins TKD Herringen in der Sportart Taekwondo vertreten. Die Herringer Wettkämpfer zeigten eine solide Leistung und kehrten mit 2 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze zurück. Christian Keul (Jugend bis 68 Kg) holte sich die Bronzemedaille. In der Klasse Jugend bis 59 Kg ging Nevin Bozdemir an den Start. Sie siegte in den Vorrunden. Im Halbfinale bezwang sie ihre Kontrahentin aus Gladbeck nach einen hart umkämpften Match mit 18:12 und schaffte den Sprung ins Finale. Hier konnte sie verletzungsbedingt nicht antreten. Elvan Balci (Jugend bis 42 Kg) sicherte sich ungefährdet die Goldmedaille. Ihre Herringer Vereinskameradin Kübra Sener (Jugend bis 49 Kg) stand dem nicht nach. Sie dominierte ihre Kämpfe und konnte diese vorzeitig durch technisches K.O. für sich entscheiden. Im Finale musste sich sich mit einer Sportlerin aus dem Kreis Recklinghausen auseinander setzen. Sie konnte ihre Gegnerin zu Beginn des Kampfes mit einem Kopftreffer überraschen. Nach dem ihr zwei weitere Kopftreffer gelangen, wurde der Kampf in Runde 2 wegen Überlegenheit abgebrochen. Trainer Cevdet Gürle war mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden. Dem Herringer Wettkampfteam bleibt aber nicht viel Zeit sich auszuruhen, da bereits am Wochenende der Arnsberg-Cup in Lüdenscheid ansteht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.