Anzeige

Herringer Taekwondokas feiern den Teamsieg beim Lippe-Pokal

Hamm: Herringen | Die Sachsenhalle in Hamm-Heessen stand am Wochenende ganz im Zeichen des Taekwondosports. Rund 250 Wettkämpfer aus 28 Vereinen trafen sich in Hamm zum 9. Lippe-Pokal, den offenen Bezirksnachwuchsmeisterschaften von Arnsberg um die Besten aus ihren Reihen zu bestimmen.

Der in Hammer Westen angesiedelte Verein Taekwondo Herringen e.V. organisierte als Ausrichter für die Nordrheinwestfälische Taekwondo Union (NWTU) die Sportveranstaltung und nahm zugleich mit einer 28köpfigen Mannschaft am Turniergeschehen teil und das überaus erfolgreich. Das Herringer Wettkampfteam errang mit einer Ausbeute von 16 x Gold, 9 x Silber und 2 x Bronze Platz 1 in der Teamwertung.

Deutlich hinter den Herringer Taekwondokas folgten auf Platz 2 und 3 die Mannschaften aus Velbert und Solingen. Damit konnte der TKD Herringen zum vierten Mal in Folge den Titel holen.

Die Resultate im Einzelnen waren wie folgt: Elvan Balci überzeugte durch schnelle Kombinationen und ihren unbedingten Willen als Siegerin die Kampffläche zu verlassen. Sie bezwang ihre unbequeme Gegnerin aus Velbert im Finale mit 10:6 nach Punkten. Gold erkämpften sich des Weiteren Sezen Yeyden, Tobias Hübert, Ensar Inal, Tuncay Bozdemir, Sena Celik, Esmanur Balci und Vanessa Richter, die alle souverän ihre Klassen für sich entscheiden konnten. Sinem Mec, Selin Cakmak, Laura Hübert, Marc Böse und Kürschad Cakmak sicherten sich jeweils die Silbermedaille. Burcu Deniz, Eslem Tunc, Seyma Bozdemir und Havva Bozdemir steuerten weitere Goldmedaillen hinzu.

Gleich acht Herringer Sportler hatten auf dem Lippe-Pokal ihre Wettkampfpremiere und sie zeigten, dass sie in den letzten Monaten fleißig trainiert hatten, um sich auf den heutigen Tag vorzubereiten. Die Jüngste im Team, die 7jährige Rajae Debbali zeigte viel Herzblut und bezwang ihre Gegnerinnen mit einer tollen Vorstellung. Chaemae Mestaje macht auf Anhieb alles richtig und sicherte sich in ihrer Klasse Gold. Medina El Bachiri scheiterte denkbar knapp im Halbfinale an der späteren Klassenbesten. Platz 3 errang ebenfalls Selin Yeyden. Ebru Güclü, Zeynep Ciftci, Yassine Mestaje und Imad Mestaje holten sich Silber. In der Vorrunde schied trotz großem Einsatz Umut Ciftci aus.

Hervorzuheben sind die Leistungen von Kübra Sener und Burak Balci. Burak Balci, der in einer stark besetzten Klasse antrat, musste gleich drei Mal auf die Kampffläche und konnte alle seine Kämpfe mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden. Kübra Sener zeigte wie gekonnt eine souveräne Darbietung ihres Könnens und besiegte ihrer Gegnerinnen mit ihrer technischer Vielfalt und ihrem Durchsetzungsvermögen.

Die Trainer Cevdet Gürle, Metin Yeyden und Stefanie Gockel waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden und erfreut über den guten Start in das neue Wettkampfjahr 2012. Wer Fotos von der Turnierveranstaltung sehen möchte, kann dies in Kürze auf der Vereinshomepage tkd-herringen.de tun.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.