Anzeige

Ausflugsziele in Chemnitz

In Chemnitz, der drittgrößten Stadt Sachsens, gibt es viele Ausflugsziele – auch mit Kindern. Im Folgenden werden vier Ziele für Tagesausflüge vorgestellt.

Der Indoorpark Kuddeldaddeldu in der Chemnitzer Ringstraße ist ein 3.000 Quadratmeter großer Spielplatz. Unabhängig von Wetter und Jahreszeit können hier Familien hier mit ihren Kindern toben und einen schönen Tag verbringen. Es gibt eine Kletterlandschaft, eine Kreativecke, eine Kartbahn, ein Piratenschiff und eine Minigolfanlage.

200.000 Besucher jährlich kann der Tierpark Chemnitz verzeichnen. Die 1.000 Tiere, die an der Nevoigtstraße leben, gehören knapp 200 Arten an. Darunter sind auch viele bedrohte Tierarten aus der ganzen Welt. Außerdem wird hier an verschiedenen Artenschutzprojekten und Erhaltungszuchtprogrammen gearbeitet. Zum Tierpark Chemnitz gehört auch das Wildgatter Oberrabenstein.

Auf 2.800 Quadratmetern hat der Arktische Alpine Garten Chemnitz Platz für rund 6.000 Pflanzenarten, die sich überwiegend in milderen und kalten Gefilden wohlfühlen. Doch der Park beherbergt nicht nur Pflanzen, sondern auch Reptilien, Amphibien, Insekten, Mollusken, Kleinsäuger und einige Vogelarten, die Kinder an einem Tagesausflug gern bestaunen. Der Arktische Alpine Garten befindet sich in der Schmidt-Rottluff-Straße.

Auch der Botanische Garten Chemnitz in der Leipziger Straße im Norden der Stadt eignet sich für einen Ausflug mit Kindern. Auf ganzen 12 Hektar stehen der Botanische Garten, das Schulbiologiezentrum und das Naturschutzzentrum. Hier soll Kinder und Jugendliche die Natur in all ihrer Vielfalt näher gebracht werden. Einmalig in Deutschland: Der Botanische Garten in Chemnitz hat auch Tiergehege.

Nähere Informationen zu den Ausflugszielen in Chemnitz finden Sie auf parkscout.de.

Weitere Ausflugsziele in Sachsen finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.