Anzeige

Weihnachtsfeier beim Bridge-Treff-Großburgwedel

Alle Jahre wieder – so auch in diesem Jahr trafen sich die Mitglieder von Bridge-Treff Großburgwedel zu einer Weihnachtsfeier. Der Saal in der Gaststätte am Springhorstsee reichte kaum aus, um alle Anwesenden unterzubringen.
Der Vorstand des Clubs hatte sich wieder um ein festliches Rahmenprogramm gekümmert und dazu einen Gast eingeladen. Ernst Vogeler spielte auf seinem Tenorsaxophon weihnachtliche Melodien. Natürlich wurden auch Advent- und Weihnachtslieder gesungen - mit der Gitarre begleitet von Barbara Wübbels. Besondere Aufmerksamkeit erhielt das Lied mit der Frage: Was ist der Advent? So mancher konnte den Text gut nachempfinden:




Menschenmassen ohne Zahl,
Jagen, Hasten überall;
In den Straßen Lärm und Schall.
Ist das der Advent?
Kaufhaustrubel - nur hinein;
Viel Geschenke, das muß sein:
Muß das alles wirklich sein?
Ist das der Advent?

Dass ein solcher Trubel nicht zum weihnachtlichen Geschehen passt, das wurde anschaulich in einem Schattenspiel dargestellt. Mitwirkende waren Gitti und Helmer Harteneck, Gudrun Hoppe und Johannes Wübbels. Erika Vogeler – als Märchentante verkleidet – las mit einfühlsamer Stimme die Geschichte dazu vor: Ein armer Hirte hört im Traum, dass er das große Glück finden werde. Ein Stern führt ihn dann – musikalisch begleitet von Renate Dose, Barbara Wübbels und Ernst Vogeler – über Berge und Täler. Aber weder beim pulsierenden Leben einer großen Stadt, noch in einem Palast voller Gold und Silber bleibt der Stern stehen. Erst als der Hirte einem armen Kind im Stall seinen warmen Mantel schenken kann, empfindet er ein großes Glücksgefühl.

Nach dieser kleinen besinnlichen Feier begann der gemütliche Teil des Abends. An festlich gedeckten Tischen wurde gegessen, getrunken und geplaudert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.