Anzeige

Weihnachtsmarkt in Wettmar - Eiskalte Begegnungen

Burgwedel: Dorfplatz Wettmar | Burgwedel-Wettmar | Es war der 1. Advent, in diesem Jahr mit allem, was dazu gehört: Leicht schneebedeckte Landschaft, Temperaturen um -5°C und mittendrin ein Weihnachtsmarkt. Nachdem bereits das Grundgerüst für das vorweihnachtliche Schauspiel vom Heimatverein, des Männgergesangsvereins und der Ortsfeuerwehr Wettmar durch den Aufbau von Verkaufsbuden und Lichteffekten über zwei Tage lang vorbereitet wurde, füllte sich am Sonntag der Dorfplatz inmitten der Ortschaft mit Ausstellern und Besuchern. In gewohnter Weise bruzzelten der Heimatverein und der Männergesangverein die Wurstvarianten auf dem Grill, die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr frittierten Pommes und kümmerten sich um die flüssigen Elemente wie Kalt- und Warmgetränke. Zur Sicherstellung der kontinuierlichen Getränkeversorgung haben sich die Feuerwehrleute in diesem Jahr etwas besonderes ausgedacht: Die Glühwein-Pipeline. Mit einer kleinen Pumpe wurde der warme Saft direkt aus dem Vorbereitungsareal in die Verkaufsstände gepumpt - Eben so, wie im richtigen Feuerwehralltag.
Neben den aktiven Kameraden spielte am Nachmittag auch der Musikzug der Ortsfeuerwehr mit weihnachtlichem Liedgut auf. Von klassisch-gemütlich bis hin zu rockig-fetzig schallte das Liedgut über den Weihnachtsmarkt. Die Jugendfeuerwehr widmete sich in gewohnter Weise den jungen Besuchern. Bedient wurde das Kinderkarussell, warmer Fruchtpunsch ausgeschenkt und Grisu-Plüschdrachen verkauft. In drei Schichten trotzten die Jugendlichen im Alter von 10 bis 15 Jahren den eisigen Temperaturen - zur Freude aller Kinder, die ausgelassen im Karussel ihre Runden drehten während sich die Eltern bei einem warmen Winterpunsch entfrosteten.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.