Anzeige

Schock für Rihanna: So reagiert sie auf die neuen Vorwürfe gegen Chris Brown 

Chris Brown taucht immer wieder in den Schlagzeilen auf. In der Beziehung mit Sängerin Rihanna fiel er damit auf, das er sie schlug. Nun gibt es erneut schwere Vorwürfe gegen den R’n’B-Sänger. Ex-Freundin Rihanna reagierte nun darauf.

Rihanna und Chris Brown sind zwar lange kein Paar mehr, trotzdem reagiert die 30-Jährige auf die neuesten Vorwürfe gegen ihn. Der Sänger befand sich während der Pariser Fashion Week in der französischen Hauptstadt. Dort wurden er und zwei seiner Freunde verhaftet. Was ist passiert? Chris Brown soll eine junge Frau in einem Pariser Hotel mit seinem Freund und Bodyguard vergewaltigt haben. Die 25-Jährige berichtet, dass der sexuelle Missbrauch in der Nacht auf den 16. Januar geschah. Zwei Tage später ging sie zur Polizei und erstattete Anzeige. Daraufhin wurde der Sänger festgenommen. Zwar ist er wieder auf freien Fuß, doch die Ermittlungen gehen weiter. Der Sänger selbst leugnet und streitet die Vorwürfe ab. Auf Instagram schreibt er, dass solch eine Tat “gegen seine Moral und seinen Charakter” sei.

Rihanna über die Vorwürfe gegenüber Chris Brown

Ein nahe Quelle berichtet, dass Rihanna sich “schrecklich fühlt”. Der Sängerin fällt es zwar schwer keine vorschnellen Urteile zu fällen, doch sie wartet erst ab und hofft, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Außerdem glaubt sie Chris Brown hat sich über die Jahre persönlich weiterentwickelt. Er ist ein guter Vater und es wäre schade, wenn die Beziehung zu seiner Tochter Royalty durch schlechte Entscheidungen und Fehlern kaputt gehen würde, erzählt der Insider. Andere Stars wie Rapper The Game zollen Chris ihre Unterstützung. Er schreibt “Kopf hoch und pass auf dich auf, König”. Chris hat nun eine Verleumdungsklage eingereicht. Wie es in diesem Fall weitergeht, wird sich noch zeigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.