Anzeige

D i e Botschaft für Rio im 1. Jahr der Schule: "Abfall ist Rohstoff" - und wertvoll !

Sonderbriefmarke der Deutschen Post (Foto: Niederelbe-Zeitung)
Am 29. März 2012 zeigte die Niederelbe-Zeitung zur Veröffentlichung "Gezackte Botschafterin für die Umwelt" die Sonderbriefmarke "Abfall ist Rohstoff": Ab Anfang Mai, wenige Tage vor der Nachhaltigkeitskonferenz in Rio de Janeiro, kann man die Sonderbriefmarke bei allen Postschaltern in Deutschland kaufen und, wenn man will, in alle Welt verschicken. ( Wer will, kann am 11. und 12. Mai 2012 in Ihlienworth im Sonderaktionszelt der Deutschen Post sogar den Ersttagsstempel mit den Schriftzügen "Abfall ist Rohstoff" und "Sietländer Umweltbildungstage" erhalten.)

"...die Sonderbriefmarke (ist) ein großartiges Werbemedium, um die Themen Abfallvermeidung und Recycling wieder zurück in die Köpfe der Bürger zu holen" - so begrüßt die Abfallberaterin des Landkreises Cuxhaven, Frau Petra Vooth, die Herausgabe der Briefmarke.

Unbeabsicht, jedoch m.E. als "glücklicher Zufall" unterstützt die Botschaft "Abfall ist Rohstoff" den Beitrag "BREMER IDEE FÜR RIO+20" zum Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt ERDE: Im 1. Jahr der Schule wird mit der Feststellung "Abfall ist Rohstoff" auch an die vor mehr als 25 Jahren in der Bremer Schule Osterholz ins Leben gerufene Umweltschutzinitiative BAKI erinnert.

Gern möchte ich der Einladung folgen und am 11. Mai 2012 nach Ihlienworth (unweit des "Deutschen Olymp" und des "Olymp der Schule") eine Ur-BAKI von 1986 und eine "BAKI made in China" aus dem Jahr 2010 mitnehmen und den Brief mit dem "1. BAKI-Award" *), den Herr Bürgermeister Han Zheng in Shanghai als Dankeschön aus unserem Land der Ideen dafür erhalten soll, dass in Shanghai zur EXPO 2010 die ersten Batteriesammelkisten (BAKI) ankommen und in der Deutschen Schule Shanghai nachgebaut werden durften, mit den Sonderbriefmarken "Abfall ist Rohstoff" bekleben und nach China schicken. (Der 1. BAKI-Award soll über die Deutsche Schule Shanghai Herrn Bürgermeister Han Zheng erreichen; zwischen der Deutschen Schule Shanghai und der Grundschule an der Staleke in Hagen im Bremischen gibt es seit der größten Weltausstellung der Welt eine "BAKI-Brücke"; die Idee für dieses Umweltbrückenprojekt hatte die Abfallbeauftragte des Landkreises Cuxhaven, Frau Petra Vooth.)

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

*) die Herrn Bürgermeister Han Zheng in Shanghai zugedachte goldfarbige Bremer Schulkiste durfte schon vor geraumer Zeit in die Rathäuser von Hagen und Hamburg und Bremen getragen werden mit der Bitte um Fotos, die Frau Bürgermeisterin Giesela Schwertfeger und Herrn Bürgermeister Olaf Scholz und Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen mit der goldfarbenen BAKI zeigen
1
1
1
1
1
1
1
0
2 Kommentare
6
Igor Adolph aus Mülheim an der Ruhr | 10.05.2012 | 11:54  
3.559
Erich K.H. Kalkus aus Bremen | 25.02.2016 | 09:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.