Goodbye Deutschland: Mutet sich die schwangere Peggy Jerofke zu viel zu?

Mit 40 Jahren ist Peggy durch eine künstliche Befruchtung schwanger geworden. Bei “Goodbye Deutschland - die Auswanderer” müsste sich die werdende Mama auf Mallorca nun eigentlich schonen, doch ihr Partner Steff Jerkel ist ans Bett gefesselt…

Es war ihr größter Wunsch, Eltern zu werden. Nun geht er in Erfüllung: Peggy Jerofke hat sich bei “Goodbye Deutschland - die Auswanderer” einer künstlichen Befruchtung unterzogen, um mit über 40 Jahren noch schwanger zu werden. Jetzt soll sie sich auf Mallorca eigentlich schonen, doch das klappt ganz und gar nicht! Ihr Freunde Steff Jerkel hat sich eine Niere gerissen und muss das Bett hüten. Großer Stress für Peggy - wird der werdenden Mama alles zu viel?

Stress durch die Ferienvermietung

Inzwischen haben die beiden gleich drei Geschäfte am laufen: Neben ihrem Griechischen Restaurant und dem Baguetteladen betreiben sie auch eine Ferienvermietung, in die sie neu eingestiegen sind. Allerdings bereitet insbesondere die Vermietung den beiden ziemlichen Ärger durch unordentliche Mieter. Weil Steff Jerkel flachliegt, muss sich Peggy Jerofke nun beinahe allein um alles kümmern. Ob die Risikoschwangere der Belastung standhalten kann, sehen wir heute Abend ab 20.15 Uhr bei VOX auf “Goodbye Deutschland”.

Das könnte dich auch interessieren: 

Goodbye Deutschland: Katastrophe bei Demi Tatzel auf Florida!

Goodbye Deutschland: Ist die Beziehung von Julia Kofler und Ryan zum Scheitern verurteilt?

Goodbye Deutschland: Kann Jens Büchner mit seiner “Fanateria” neu durchstarten?

Goodbye Deutschland: Muss Sven Lehmann nach der Trennung von Anjima zurück nach Deutschland?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.