Anzeige

DIY-Tipps für Hausbesitzer zur Installation von WPC-Terrassenbrettern

Viele Hausbesitzer wünschen sich natürlich nicht nur ein schönes Haus, sondern auch eine schöne Terrasse, auf der man entspannen kann. Damit es auf der Terrasse auch wirklich gemütlich ist und man diese für eine lange Zeit nutzen kann, muss man sich für die richtigen Dielen entscheiden. In diesem Artikel wird gezeigt, was man bei Terrassendielen kaufen beachten sollte und wie man diese einfach selbst verlegen kann. Ebenso wird erklärt, welche Vorteile man bei WPC Terrassendielen finden kann und wo man diese am besten kaufen sollte.

Was gilt es zu beachten, wenn man Terrassendielen kaufen möchte?

Wenn man sich dafür entscheidet, Terrassendielen kaufen zu wollen, sollte man sich vorab einige Informationen zusammensuchen. So gibt es verschiedene Materialen die besser oder schlechter für eine Terrasse geeignet sind. Beispielsweise wünschen sich viele Hausbesitzer eine gemütliche Terrasse aus Holz. Holz kann allerdings einige Nachteile haben, wenn man dieses für die Terrasse benutzt. Holz ist dafür bekannt, schnell die Farbe zu verlieren. Ebenso ist es auf einer Terrasse den Witterungen ausgesetzt. Dies kann dazu führen, dass das Holz reißt oder splittert. Somit muss man den Terrassenboden schnell wieder erneuern.

Wenn man sich für Stein oder Fliesen entscheidet, kann es passieren, dass sich diese in der Sommerzeit aufheizen und man nicht ohne Probleme darauf laufen kann. Wie man allein an diesen Beispielen erkennen kann, ist es wichtig sich zu informieren, bevor man Terrassendielen kaufen kann.

Sollte man sich mit diesem Thema genau auseinandersetzen, kann man jedoch ein Material finden, welches bestens für den Terrassenboden geeignet ist. Hierbei handelt es sich um WPC. Sollte man diese Terrassendielen kaufen, kann man von einem schönen Terrassenboden profitieren, der nicht nur gemütlich, sondern auch angenehm zu belaufen ist.

Allerdings ist nur wenigen etwas über WPC bekannt. Daher wird in den nächsten Absätzen genauer auf WPC Terrassendielen eingegangen und wie man diese einfach selbst verlegen kann.

Was sind WPC Terrassendielen und wie kann man diese selbst verlegen?

Sollte man diese Terrassendielen kaufen, hat man eine große Auswahl an Farben, Designs und Größen. Bei WPC Terrassendielen handelt es sich um eine Mischung aus Holz und Kunststoff. Dadurch sind diese Platten sehr widerstandsfähig und witterungsbedingt. Dadurch eignen sich diese Dielen sehr gut für die Terrasse. Zudem kann man die Terrasse durch die verschiedenen Arten von WPC Terrassendielen individuell gestalten und dadurch der Terrasse einen persönlicheren Ausdruck verleihen.

WPC Terrassendielen haben aber noch weitere Vorteile:
  • rutschfest
  • leicht zu verlegen
  • günstiger als andere Materialien
  • Pflegeleicht
Für Hobbyhandwerker oder auch geübte Handwerker ist es leicht einen WPC Terrassenboden selbst zu verlegen. Man sollte sich jedoch nicht davon abschrecken lassen, dass bei der Lieferung der Materialien eine Menge Zubehör angeliefert wird. Denn es müssen nicht nur die Terrassendielen selbst verlegt werde. Zusätzlich benötigt man eine Unterkonstruktion sowie Abschlussbretter, Klammern und Schrauben. All dies ist in der Lieferung enthalten und man muss sich erstmal einen gesamten Überblick verschaffen.

Besonders wichtig ist es, dass man die alte Terrasse zuerst entfernt. Dadurch bekommt man einen besseren Unterbelag und die neuen Terrassendielen lassen sich besser verlegen. Ebenso sollte man nicht auf das Abdeckvlies verzichten. Dadurch stellt man sicher, dass kein Wasser von unten aufsteigt und auch kein Unkraut durch die Dielen wächst.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den man beim Verlegen von WPC Terrassendielen beachten sollte, ist das Ausgleichen. Gerade Hausbesitzer wissen, dass nicht immer alles gerade ist. Da man allerdings keinen schiefen Terrassenboden besitzen möchte, muss man die unterschiedlichen Höhen ausgleichen. Dafür gibt es Pads, die in dem Set enthalten sind.

Die Unterkonstruktion sollte man natürlich zuerst komplett aufbauen. Anschließend folgen die Auflageplatten. Diese müssen ebenso ein den richtigen Abstand zueinander haben. Damit das Befestigen der Bodenplatten einfacher ist, sollte man die Latten der Unterkonstruktion vorbohren.

Damit man die einzelnen WPC Terrassendielen richtig verlegen kann, ist es wichtig, auf die Laufrichtung zu achten. Dadurch stellt man sicher, ein einheitliches Endergebnis zu bekommen. Das Verlegen selbst geht anschließend durch das Klickverfahren relativ einfach und ist selbsterklärend.

Um die fertige Terrasse sauber und ordentlich aussehen zu lassen, sollte man überstehendes Vlies abschneiden.

Was gilt es zu beachten, wenn man WPC Terrassendielen kaufen möchte?

Auch wenn sich diese Terrassendielen einfach verlegen lassen und man dies auch selbst durchführen kann, sollte man vor einem Kauf Aspekte berücksichtigen.

So sollte man sich vorab bereits über die Farbe und das Design entscheiden, welches man nutzen möchte. Dadurch kann es einem leichter fallen, WPC Terrassendielen kaufen zu können. Ebenso sollte man bereits die benötigte Menge wissen. Durch diese Angaben kann man vor dem Kauf erfahren, ob genügend Terrassendielen vorrätig sind.

Es kann auch helfen, sich vor dem Kauf professionell beraten zu lassen. Dadurch kann man wertvolle Tipps rund um diese Terrassendielen erhalten. Das bedeutet gleichzeitig sich darüber Gedanken zu machen, für welche Kaufmöglichkeit man sich entscheidet.
WPC Terrassendielen kann man sowohl in einem Baumarkt als auch im Internet kaufen. Beide Möglichkeiten haben Vorteile sowie Nachteile. Wenn man bei dem Kauf in einem Baumarkt eine Beratung erhalten kann, besteht die Möglichkeit über das Internet einen günstigeren Preis zu erhalten.

Man sollte sich daher genauestens über alle Dinge Informieren, damit man mit seinem neuen Terrassenboden wirklich zufrieden ist und sich auch lange daran erfreuen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.