Anzeige

Na ja, na also ! ? ! Endlich kommt Mal ein bisschen Schmackes, in diese ekelhaften so genannten „Sommerlöcher“.

Nein, wer will von uns schon Urlaubsfotos, von halb nackten Politikern am Strand sehen. Es muß so richtig „brettern“. Mit ein bisschen Glück, Fingerspitzengefühl und hervorragenden Staatsanwälten und Richtern, könnte es nicht nur ein netter Sommer, sondern auch ein richtig toller Herbst werden. Also sagen wir es Mal so, bestimmt nur für das entsprechende Publikum. Dieses dürfte aber in diesem Fall garantiert sein. Oder wollen wir uns das Schauspiel, etwa entgehen lassen? Wer bitte schön, hat denn schon einmal etwas, von einem Notbewilligungsrecht gehört, auf welches sich der nette Herr von nebenan beruft? Habe ich das richtig verstanden? Man kann also so ganz einfach, völlig unkompliziert ( oder Nötigung? ) mit ein paar „Kumpels“, nachts Mal mir nichts, dir nichts, solch umfangreiche Entscheidungen treffen bzw. mit ein paar Milliarden jonglieren, wenn man es für richtig hält? ZUM WOHLE DES LANDES UND DER BÜRGER ! Wie lange muß das Volk manchmal warten, wenn eine Entscheidung getroffen werden soll, welche eventuell von Vorteil ( z.B. finanziell ), für das Volk wäre? Monate, ja sogar Jahre! Wenn man sich nun einmal vorstellt, dass jetzt noch ein Herr Rau ( ehem. Staatsminister) und ein Herr Stächele ( ehem. Finanzminister ) daran beteiligt sind, dann fragt man sich doch, wie verfilzt diese ganze Sippe gewesen ist. Für den Begriff Filz, fand ich übrigens in einem Buch folgende interessante Erklärung; Filz ist ein textiles Flächengebilde aus einem ungeordneten, nur schwer zu trennenden Fasergut. Filz entsteht unter anderem durch Verfestigung unter hohem Druck. Wenn man jetzt das Wort „textiles“ weglässt, ist doch wohl alles klar oder ! ? ! Es würde mich persönlich nicht wundern, wenn irgendwann auch noch der Name Günther Oettinger, in diesem ganzen Wirrwarr auftaucht. Seit Oettingers Trauerrede, bei der Beerdigung von Hans Filbinger, ist ja Herr Mappus in höchstem Maße „dicke“ mit Günther. Es würde mich nicht wundern, wenn diese beiden Herren sogar des öfteren zusammen Pizza essen gehen.
Die letzte Aussage zu diesem Thema, von Herr Mappus selbst, hörte ich heute im Radio. Er sagte folgendes:“ Das Geschäft war politisch und ökonomisch richtig !“.
Jeder der mindestens sechs Semester Medizin studiert hat, würde wahrscheinlich folgende Diagnose stellen; Dieser Mensch ist eine Gefahr für die Umwelt und gehört nicht in die freie Wildbahn. Das ist glatter Realitätsverlust.
Franzl würde sagen:“ Na schaun ma Mal !“
Ich jedenfalls, freue mich schon auf die Fortsetzung dieser Soup.

Na ja, na also
Es geht doch ! ? !
In diesem Sinne
0
1 Kommentar
7.872
Bodo von Rühden aus Dautphetal | 14.07.2012 | 09:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.