Anzeige

Jahrestag des Mauerbaues durch das stalinistisch-kommunistische Regime in Ost-Berlin -- 13.August 1961 Beginn des Mauerbaus in Berlin. -- Wer erinnert sich?

Berlin: Gedenkstätte und Dokumentationszentrum Berliner Mauer Bernauer Straße 111 | Jahrestag des Mauerbaues durch das stalinistisch-kommunistische Regime in Ost-Berlin --

13.August 1961 Beginn des Mauerbaus in Berlin. -- Wer erinnert sich?

Leider wissen kaum noch junge Leute etwas über die Berliner Mauer.
Das SED-Regime mauerte am 13.August 1961 "sein" Volk ein.

Der angeblich "Antifaschistische Schutzwall" schützte nicht vor den faschistichen Kapitalisten , nein , er war gegen das "eigene" Volk gerichtet.

Rund 17 Millionen Deutsche in Mitteldeutschland und Ost-Berlin sollten das von den Sowjets besetzte Gebiet nicht verlassen können.
Ulbricht lies durch seinen "Handlanger" Honecker, der ihn später "stürzte" die Mauer aus dem Boden stampfen!

Ja es war die SED, die aus den zwangsvereinigten Parteien SPD und KPD entstand die für den Bau der menschenverachtenden Mauer verantwortlich war!
Diese Mauer kostete hunderte von Flüchtlingen die nur von Mittel nach Nord oder Westdeutschland wollten das Leben. Sie wurden erschossen oder von Selbstschussanlagen zerfetzt.

An der Demarkationslinie an anderen Stellen lagen auch ebenso heimtückische wie tödliche Landminen.

Auch die Selbstschussanlagen SM70 zerfetzten Flüchtlinge bis deren Existenz von Michael Gartenschläger an die Weltöffentlichkeit gezerrt wurden.

Gartenschläger wurde beim Abbau weiterer SM70 wohl aus seinem direkten Umfeld verraten?
Die Mörder der STASI , dem "Schild und Schwert der Partei" warteten auf ihn und nahmen ihn ins Kreuzfeuer!

Weiteres zum 13.August ,dazu ein Interview mit Frau Birthler, Ex "Gauck-Behörde" BSTU finden Sie hier:
https://www.ndr.de/kultur/Marianne-Birthler-ueber-...

Siehe auch:

https://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/...

Kommentar von Volker Dau:

Wer heute Regierungsformen im freien Deutschland wie ROTROTGRÜN propagiert sollte daran denken wer dann die Partner der SPD sind!
Eben auch die unter anderem weitergeführte alte SED.
SED/PdS/Linke waren die Namenswechsel...
Dazu die "Grünen", seinerzeit von "alten westdeutschen Kommunisten" mitgegründet und unterwandert!

Das Startkapital der Grünen in Millionenhöhe kam in den 1980ern auch vom Kommunistischen Bund Westdeutschlands!

Die ehemaligen Wortführer dieses KBW und anderer kommunistischen Splittergruppen, wie z.B. Trittin ,Joschka Fischer u.a. kamen in die Führungsebenen der "Grünen"!
Das Alles sollte den Wählern bekannt sein!
Lasst Euch die Entwicklung in der "SBZ/DDR" eine Mahnung sein!
0
4 Kommentare
25.851
Kurt Battermann aus Burgdorf | 13.08.2019 | 20:20  
2.591
Jürgen Daum aus Duisburg | 13.08.2019 | 20:53  
35.420
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 14.08.2019 | 15:20  
10.628
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 14.08.2019 | 16:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.