Anzeige

100 000 Demonstranten sagen Atomkraft: Schluss jetzt!

Berlin: Washingtonplatz | Das Berliner Regierungsviertel hat heute eine beeindruckende Demonstration erlebt. Statt einer Renaissance der Atomkraft sehen wir jetzt eine Renaissance der Anti-Atomkraft-Bewegung.
Der Atomausstieg ist von der Regierung Schröder/Fischer zusammen mit den Betreibern beschlossen worden, und es gibt keinen Grund, daran etwas zu ändern. Es war nicht nur überflüssig, sondern sehr instinktlos von Merkel, das abgehakte Thema Atomkraft wieder aus der Versenkung zu holen.

Ohne Zustimmung der Länder im Bundesrat darf auf keinen Fall eine Entscheidung fallen. Es haben ohnehin schon Länder angekündigt, dagegen zu klagen, sollten Laufzeitverlängerungen der Atomkraftwerke am Bundesrat vorbei durchgesetzt werden. Sie tragen nämlich die Last, die Atomkraftnutzung zu ermöglichen, z. B. Überprüfung der Sicherheit, Endlagerung des Atommülls usw.
Nun hat sich Merkel von den Stromkonzernen über den Tisch ziehen lassen, siehe 2. Bild mit Jürgen Großmann von RWE.
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.09.2010 | 00:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.