Anzeige

Justin Bieber: Ist Selena Gomez eine verzogene Diva?

Selena Gomez ist nach der Premiere von “Spring Breakers” in Berlin erst einmal ordentlich feiern gegangen. Im Szeneclub “P.O.P” war sie nicht nur mit ihren Kolleginnen Vanessa Hudgens und Ashley Benson unterwegs. Sie hatte auch sage und schreibe acht Bodyguards dabei. In einem Interview zeigte sie sich von ihrer zickigen Seite. Ist Selena etwa eine verzogene Diva?

Selena Gomez galt bisher als sympathischster Jung-Star der Welt. Seit ihrer Trennung von Justin Bieber bekommt ihr Image allerdings Risse. Nach der Premiere von “Spring Breakers” in Berlin, bei der sie einen ziemlich gewagten V-Ausschnitt trug, ging sie im “P.O.P” feiern. Die drei Hauptdarstellerinnen Selena Gomez, Vanessa Hudgens und Ashley Benson wurden mit vier Limousinen durch die Hauptstadt gefahren. Die vierte Hauptdarstellerin des Films, Rachel Korin, lag krank im Bett. Aber brauchen drei junge Mädchen Anfang 20 wirklich vier Limousinen? Werden die Stars größenwahnsinnig?

Selena Gomez: Ganz normales Mädchen oder Diva?

Nachdem Selena Gomez schon öfter bedroht wurde, ist es verständlich, dass sie Bodyguards einstellt. Zwei Bodyguards für einen Star sind eigentlich normal. Wenn die Organisatoren davon ausgegangen sind, dass alle vier Hauptdarstellerinnen zusammen feiern gehen, sind acht Bodyguards insgesamt keine Besonderheit. In einem Interview mit der BILD betonte Selena, dass sie ein ganz normales Mädchen ist. Als die Reporter nach ihrer Beziehung zu Justin Bieber fragten, brach sie das Gespräch beleidigt ab. Die Zeitung hält sie daher für eine Teenie-Diva. Ob es klug war, ein junges Mädchen kurz nach der Trennung nach ihrem Ex-Freund zu fragen? Einfühlsam war es jedenfalls nicht. Egal ob Diva oder normales Mädchen, niemand will nach der Trennung bloß über den Ex-Freund reden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.