Anzeige

GNTM 2018: Ist Klaudia zu albern fürs Modebusiness?

Ist Klaudia zu albern für GNTM? (Foto: bang showbiz)

In den letzten Wochen haben wir Klaudia eigentlich als gut gelaunte Person bei GNTM kennengelernt. Doch ihre Art scheint ihr in dem Business im Weg zu stehen. Ist sie einfach zu albern, um ein Model zu sein?

Mit ihren langen Haaren und ihren buschigen Augenbrauen sticht sie stets aus der Masse hervor: Klaudia ist definitiv eine der herausstechendsten Kandidatinnen bei Germany’s Next Topmodel 2018. Das liegt allerdings nicht nur an ihrer Optik, sondern auch an ihrer Art, die man durchaus als quirlig bezeichnen kann. Mit ihrer guten Laune steckt sie auch ihre Kolleginnen an. Doch leider ist ihre Albernheit manchmal auch ziemlich fehl am Platz: Gestern vermasselte Klaudia das Casting bei Christian Cowan. Hat sie überhaupt das Zeug, als Model durchzustarten?

Klaudia lacht in unpassenden Momenten

Denn augenscheinlich hat Klaudia ein Problem damit, ernst zu bleiben. Sie bricht stets in Lachen aus und albert herum. Klar, auf der einen Seite macht sie das sympathisch - auf der anderen Seite hindert das einen aber auch daran, sie als Model wirklich ernst nehmen zu können. Gestern flossen bei dem eigentlich so starkem Mädchen dann auch die ersten Tränen. Dabei bringt die Berlinerin sonst eigentlich alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere mit! Man darf gespannt sein, ob sie es schafft, sich bei GNTM 2018 in den kommenden Wochen mehr zusammenzureißen, ohne sich selbst zu verlieren…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.