Anzeige

Chaos im Mikrokosmos Teil 4: Jagdszenen. Nicht alltägliche Dokus aus der Welt der Kleinlebewesen.

Gemeine Smaragdlibelle als Opfer einer Schilfradspinne
Ob groß oder klein, die Prioritäten sind immer die gleichen. Die Erhaltung der Art und überleben als Individuum stehen im Vordergrund.

Um diese Ziele durchzusetzen, ist in der Tierwelt jedes Mittel recht.

Während sich beim Großwild die Jagdmethoden weitestgehend gleichen, setzt man im Mikrokosmos auf Einfallsreichtum.

Das Volk der Gräser hatte viele Millionen Jahre Zeit, den Kampf ums Dasein zu perfektionieren.

Mit Hilfsmitten wie verschieden strukturierter Seide, Tarn- und Anpassungsfähigkeiten, List und Tücke, mit Geschwindigkeit als Waffe und einer in Relation gesehen schier unbegreiflichen Kraft und Ausdauer erreichen sie ihre Ziele.

Im Folgenden zeige ich Euch ein paar Jagdszenen aus dem Mikrokosmos, die diese Leistungen der Superlative nur ansatzweise zu verdeutlichen vermögen.

Viel Spaß beim Betrachten der nicht ganz alltäglichen Situationen aus dem Mikrokosmos wünscht

Willi, der „Waldschrat“

P.S. Mehr von diesen und anderen Situationen gibt es im XXL – Format auf http://waldschrat-online.de/ zu sehen. Ich freue mich auf Euren Besuch und Eure lieben Kommentare.
1 5
1 5
2 5
3 5
5
5
4 4
2
5
5
5
1 5
4
5
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
25.618
Katja W. aus Langenhagen | 08.08.2011 | 21:42  
37.845
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 08.08.2011 | 21:48  
10.090
Gerhard Redeker aus Burgdorf | 08.08.2011 | 21:50  
17.975
Nicole O. aus Steinheim | 08.08.2011 | 22:16  
47.025
Kathrin Zander aus Meitingen | 08.08.2011 | 23:03  
71.583
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 09.08.2011 | 07:49  
112.088
Gaby Floer aus Garbsen | 09.08.2011 | 08:06  
20.059
Heike O. aus Bad Wildungen | 11.08.2011 | 20:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.