Anzeige

"Der 1. Weihnachtsfeiertag 1983 war kaum ein paar Stunden alt, da..."

Wann? 25.12.2011

Wo? St. Martinskirche, Bad Orb DEauf Karte anzeigen
Bad Orb: St. Martinskirche | "...wurde die St. Martinskirche in Bad Orb in ganz kurzer Zeit ein Raub der Flammen." Ein Stück des Taufsteins und sein Deckel mit der Figur Johannes des Täufers sind vom Feuer verschont geblieben. Wiederaufbau und Rekonstruierung der gotischen Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert und ihrer einstigen Barockausstattung dauerten bis zum Jahr 1985.

Die katholische St. Martinskirche beherrscht das Stadtbild von Bad Orb und wurde etwa um 1350 vollendet. Der älteste Bauteil der Kirche ist der Turm, der vermutlich zur Stadtbefestigung gehörte. Die Kirche wurde auf den Überresten einer romanischen Kapelle, vermutlich aus dem 11. Jahrhundert, erbaut. Bei den Renovierungsarbeiten in den Jahren 1935 - 1938 stieß man auf Fundamente der ehemaligen Kapelle. Ende der 70iger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurden zwei neue Seitenschiffe im alten Stil angebaut und die Ausstattung der Kirche vervollständigt. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung von Bad Orb und Umgebung feierte man am 16. Dezember 1979 die Weihe der Kirche.

Als Ausstattung hatte die St. Martinskirche im Laufe der Zeit folgende wertvolle Kunstgegenstände bekommen:
- eine Kreuzigungsgruppe und das Sakramentenhäuschen
- herrliche Wandmalereien
- den Grabaltar
- den Flügelaltar mit einem Mittelbild und zwei doppelten Flügelteilen.

Seit dem Jahr 1821 sind die Flügel Eigentum des Deutschen Museums in Berlin, heute Staatl. Museen preuß. Kulturbesitz.

Knapp zwei Jahre nach dem verheerenden Brand konnte am 15. Dezember 1985 die Kirche wieder eingeweiht werden. Auch wenn bei dem Brand unschätzbar wertvolle Kunstwerke, wie z. Bsp. der "Orber Altar", verloren gingen, ist die Kirche auch heute immer ein Besuch wert.

Meine Bilder vermitteln einen kleinen Eindruck der Kirche und vielleicht besuchen Sie ja auch einmal Bad Orb und nehmen an einer Kirchenführung teil.

Die Angaben habe ich den Heimat-Jahrbüchern des Kreises Gelnhausen aus den Jahren 1956, 1975 und 1985 und dem Buch "Führer durch Bad Orb und Umgebung" aus dem Jahre 1951 entnommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.