Anzeige

Kunsthandwerkermarkt - Frühlingsausstellung Bad Laasphe

Wann? 04.03.2017 13:00 Uhr

Wo? Haus des Gastes, Wilhelmsplatz, 57334 Bad Laasphe DE
Bad Laasphe: Haus des Gastes | Eine Schatztruhe für Kunstfreunde

Zum 24. Mal findet die traditionelle Frühlings- und Kunsthandwerker-Ausstellung in Bad Laasphe statt.

Am Samstag den 04.03.2017 und Sonntag dem 05.03.2017 wird schon zum 24 Mal der Lenz terminlich etwas nach vorne gerückt. Und zwar, mit der traditionellen Frühlings- und Kunsthandwerker-Ausstellung welche immer 6 Wochen vor Ostern stattfindet. Bunte Farben und Frühlingsgefühle haben die knapp 40 Aussteller, aus dem gesamten Bundesgebiet, en Masse im Gepäck, um die Räumlichkeiten des Laaspher Haus des Gastes in eine Schatztruhe für Freunde der Hobbykunst und des Kunsthandwerks zu verwandeln.
Schon in den vergangenen Jahren konnte die Ausstellung zahlreiche Besucher begeistern. Und auch dieses Jahr soll das Erfolgsrezept beibehalten werden. Originelles wird ebenso vertreten sein wie Klassisches- so kann man gleichermaßen gespannt sein auf kreative Hobbykunst und qualifiziertes Kunsthandwerk. Die Mischung macht’s. So kann sich der Besucher nicht nur auf Oster- und Frühjahrsmotive in den verschiedensten Formen, Farben und Materialien Freuen, sondern auch auf die individuellen Kunstfertigkeiten der Aussteller. So werden die Künstler, wie auch in den letzten Jahren, ihr Können und ihre Geschicklichkeit dem Publikum darbieten. Außerdem geben sie Auskunft zu ihrem Schaffen und animieren zudem mit kleinen Tipps und Tricks dazu, entweder selbst einmal künstlerisch tätig zu werden, oder seine Fertigkeiten noch weiter auszubauen.
Zu den besonderen Highlights des Marktes gehört sicherlich das alte und seltene Handwerk. Dieses wird im Laaspher Haus des Gastes unter anderen Bürstenmacher Hans-Wilhelm Hitz aus Marburg, bekannt durchs hessische Fernsehen mit seinem haarigen Werkzeug vertreten.Der 63 jährige hat das Handwerk von seinem Vater gelernt und gibt es an seine Kinder weiter.
Auch die Inhaber des Hutgeschäftes Tilami aus Hückeswagen, werden während der Ausstellung einige ihrer Prachtstücke vorführen. Angeboten werden exklusive Herren-Hüte, rustikale Schlapphüte und formbare Spaßhüte.
Weiteres handgemachtes gibt es von Seifensiederin Betty Bösser und auch dem Atelier Chris Reinelt aus Offenbach, mit ihrem Glashandwerk. Bei dieser sogenannten Glasverarbeitungstechnik vereint sich ein fast 2200 Jahre altes Verfahren mit einem Modernen. Heraus kommen dabei phantasievolle Unikate.
Die Blaudrucktextilien von Sabine Breitenbach-Hoffmann werden mit Blaudrucktechnik im Direktdruckverfahren bedruckt. Dies geschieht mit Hilfe handgestochener Holznadel und Druckfarbe welche speziell für den Modeldruck entwickelt wurde. Neben dem klassischen Indigoblau werden inzwischen weitere Farben wie z.B. Ochsenblutrot oder Olivgrün verwendet. Die Motive reichen von steinzeitlichen Höhlenmalereien über klassische florale Motive bis hin zu modernen grafischen Mustern.
Aber auch noch viele weiter künstlerische Angebote gehören zum Sortiment: Floristik, Garten-Windspiele, Tonarbeiten, Schmuck aus altem Silberbesteck, Titanschmuck, Drechselarbeiten, handgefertigter Modeschmuck, Naturkost, Holz-Deko, Edles aus getrockneten Rosen, Hessenstickerei, hochwertige Seidenartikel, Westerwälder salzglasiertes Steinzeug, geschneiderte Taschen, Olivenholz, Mineralien und Fossilien, Glasgravur u.s.w. und selbstverständlich fehlen auch die traditionellen bemalten Eier zu Ostern nicht.
Wer also die kalten und dunklen Tage schon ein wenig früher vertreiben will, der ist an diesem Wochenende in der Kernstadt genau richtig, um dem kalendarischen Frühlingsanfang schon einmal etwas vorzugreifen
.


Die Ausstellung öffnet ihre Pforten

am Samstag, 04.03.17 von 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
und Sonntag, 05.03.17 von 11.00 Uhr – 18.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei !
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
6.012
Annette F. aus Bad Laasphe | 01.03.2017 | 10:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.