Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Gittelde – Markus Kronjäger zum neuen Kassenprüfer bestellt

Gittelde: Gaststätte Bode | Zügig verlief die Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Gittelde – Markus Kronjäger zum neuen Kassenprüfer bestellt

Gittelde (kip) Vorsitzender Friedrich Selle eröffnete in der Gaststätte Bode die Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Gittelde für das Jahr 2020. Er stellte die ordnungsgemäße Ladung und die Beschlussfähigkeit fest. Besondere Grüße richtete er an die anwesenden Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände. Er betonte, dass wegen des Corona-Lockdowns so kurzfristig zwei Generalversammlungen stattfinden mussten. Mit der heutigen Versammlung sei man wieder auf dem Laufenden. Dies war dem Vorstand ein großes Anliegen.
Anträge zur Tagesordnung wurden nicht eingereicht. Wegen der nicht durchführbaren Generalversammlung liegt auch kein Protokoll vor.
Der Wolf im Jagdrecht
In seinem umfangreichen Bericht informierte er die Jagdgenossen über die derzeitige Gesetzesgrundlage für „Wolf im Jagdrecht“ und über die Wolfs-Verordnung. Ein weiteres Thema seines Berichtes war die Stiftung „Kultur-Landschaftspflege“ und die Neuanlage von Biotopen. In diesem Zusammenhang berichtete er über die Beratung und Beteiligung der Landwirte sowie das Natur-Potential der Wegesränder. Eine längere Aussprache entfachte sich zur Wolfs-Verordnung und zum Fallwild.
In seinem Kassenbericht für 2020 informierte im Detail Friedrich Selle über die Einnahmen und getätigten Ausgaben sowie über den Kassenbestand.
Rolf Mellinghausen und Hermann Töpperwien haben die Kassenunterlagen geprüft. Für die Kassenprüfer berichtete Rolf Mellinghausen über die durchgeführte Prüfung. Beanstandungen ergaben sich nicht. Einstimmig entlastete die Versammlung auf Antrag der Kassenprüfer den Vorstand.
Hermann Töpperwien scheidet satzungsgemäß aus. Zu seinem Nachfolger wurde Markus Kronjäger für die nächsten zwei Jahr einstimmig gewählt.
Jagdpachtaufkommen
Auf Vorschlag des Vorstandes wird das Jagdpachtaufkommen mit 15 Euro je Hektar -wie im Vorjahr- an die Feldmarkinteressentenschaften Gittelde und Teichhütte ausgezahlt. Die Auszahlung wurde mit einer Stimmenthaltung beschlossen.
Vorsitzender Friedrich Selle informierte die Jagdgenossen, dass zum 31. März 2022 die Jagdpachtverträge für die Reviere II und III auslaufen. Er informierte über die negativ gemachten Erfahrungen bei einer öffentlichen Ausschreibung der Jagdpacht. Der Vorstand stehe derzeit mit interessierten Jagdpächtern im Gespräch. Nach kurzer Diskussion sprach sich die Versammlung dafür aus, die Jagdverpachtung nicht auszuschreiben.
Bevor Vorsitzender Friedrich Selle die Versammlung schloss, kündigte er an, dass rechtzeitig der Vorstand zu einer erneuten Generalversammlung einladen wird.

Foto
Git 968

Die Vorstandsmitglieder 1. Beisitzer Heinz Kronjäger, Vorsitzender Friedrich Selle und Schriftwart Reinhart Kötz leiteten die Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Gittelde. (vlnr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.