Anzeige

Froschkönigin im Hochmoor

Diese kleine Kröte wurde als erste von Manuela entdeckt.
Nun habe ich ja bereits öfters das Hochmoor bei Reitzenhain durchstreift, aber erstmals hatte ich Manuela mit dabei.

Keine Bange, wir sind nicht mit dem Fahrrad dorthin gekommen, sondern mit einem Auto hingefahren worden.

Wie das so ist, wenn ich Manuela mit dabei habe: sie entdeckt einfach viel mehr wie ich. So huschte gleich am Anfang des Weges durch das Moor eine kleine Kröte. Diese musste genauer betrachtet werden und so hob Manuela die kleine Amphibie auf. Und auch ich musste sie natürlich auch einmal über meine Hand krabbeln lassen. :-)

Auf dem Weg durch das Moor und den Wald entdeckten wir noch einige Falter, welche von Kämpfen gezeichnet waren. Auch die eine oder andere Beiß- und Heuschrecke gab es zu sehen. Man glaubt ja gar nicht, wie farbenprächtig diese Gesellen sind.

Ebenso farbenprächtig war aber auch eine Spinne, welche sich in einer kleinen Fichte (oder Tanne?) ein Nest gebaut hatte. Trotz ihrer Größe von nur 2cm könnte es eine Kreuzspinnenart gewesen sein.

Zum Abschluss des Spaziergangs durch das Hochmoor, der weit über eine Stunde dauerte, hüpfte uns noch ein kleiner Frosch vor die Füße. Und auch diesen musste Manuela genauer untersuchen... :-)

4 3
1 2
1
2
3
2
2
2
1 5
1 3
2
3 2
1 4
3
1
5 3
1 2
2 3
1
2
7 4
3 3
1 3
1
3
1 4
3
2
1 3
4
2
1 3
2
1 2
3
3 3
3
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
47.038
Kathrin Zander aus Meitingen | 16.08.2011 | 15:26  
9.348
Jürgen G. O. Stephan aus Peine | 16.08.2011 | 15:49  
13.342
Stephanie Brühmann aus Korbach | 16.08.2011 | 16:00  
1.128
Joachim Felsberg aus Hannover-Linden-Limmer | 16.08.2011 | 17:10  
12.899
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 16.08.2011 | 21:15  
112.089
Gaby Floer aus Garbsen | 17.08.2011 | 13:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.