Anzeige

Zuwachs in der Bergmännischen Krippe

Marktfrau
Annaberg-Buchholz: Zentrum Annaberg | Zu einem Besuchermagnet hat sich die Ausstellung "Bergmännische Krippe" in der Bergkirche St. Marien direkt am Marktplatz von Annaberg-Buchholz entwickelt.
Derzeit sind 27 von insgesamt 32 handgeschnitzten Großfiguren fertig gestellt. Seit meinem letzten Besuch am 01.01.2008 kamen fünf neue Figuren hinzu:

- der Tagelöhner (2008, geschnitzt von Jesko Lange aus Zschorlau)
- die Marktfrau (2008, geschnitzt von Ronny Tschierske aus Annaberg-Buchholz/Frohnau)
- das Bäckerkind (2008, geschnitzt von Friedhelm Schelter aus Königswalde)
- die Köpplerin (2009, geschnitzt von Robby Schubert aus Lößnitz)
- die Bäckerfrau (2009, geschnitzt von Friedhelm Schelter)

Der Wiesaer Kunstmaler Günther Kreher verlieh den Figuren ihre glanzvollen Farben.

Die Figuren dieser Bergmännischen Krippe stellen traditionelle Bergleute bzw. Bürger aus dem 19. Jahrhundert dar. Durch stadttypische Figurengruppen wird die Geburt des Heiland verkündet.

Die einzige Knappschaftskirche Sachsens hat für die Besucher dieser einmaligen Sammlung täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wegen Veranstaltungen die Besichtigungszeiten geändert werden. Diese und weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Bergkirche

Die komplette Bildergalerie habe ich in einem Google-Album hinterlegt. Aber auch in diesem Beitrag vom 01.01.2008 sind die fehlenden Figuren und Informationen der Bergmännischen Krippe zu finden.
0
1 Kommentar
13.481
chris gunga aus Neustadt am Rübenberge | 16.12.2009 | 22:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.