Anzeige

Noch einmal mit dem Rad nach Klasterec und durch's Erzgebirge

Bei Kotlina kam uns die Bahn entgegen.
Heute startete ich erneut zu einer Radtour nach Klasterec, diesmal in Begleitung mit einem Kegelfreund.
Hinzu nahmen wir diesmal die kürzere Variante von Annaberg über Königswalde, Jöhstadt, Cerny Potok, Kotlina und Petlery in Angriff. Allein die Abfahrt von Kotlina hinunter nach Klasterec (durch Petlery durch) ist nicht nur fahrerisch sehr reizvoll, sondern auch landschaftlich.

In Klasterec haben wir uns die Altstadt sowie den herrlichen Schlosspark als Ziel ausgesucht, nachdem wir zuvor bei meinem Bruder ein Päuschen eingelegt hatten.

Den Rückweg wählten wir entlang dem Egertal über Straz hinüber nach Jachymov. Dort noch einmal eine schöne Rast in einem Cafe gemacht und dann die acht Kilometer hinauf nach Bozi Dar in Angriff genommen. Dabei sind immerhin 428 Höhenmeter zu bewältigen. Aber die nächste Rast machten wir erst im Waldeck am Fichtelberg, wobei dies nur eine Kaffeepause war.

Von dort aus ging es bei tiefstehender Abendsonne noch einmal Richtung Neudorfer Habichtsberg, von wo aus sich eine herrliche Aussicht bot. Die Tour klang aus mit dem Heimweg über Sehma. Da mein Kegelfreund dort wohnt, ging es die letzten sechs der insgesamt 106 Kilometer allein weiter. War aber nur gerecht, da er am Morgen ebenfalls allein zu mir radelte. :-)
3
1
3
1
1
1
1
1
1
1 2
1
1
1
3
4
1
1
2
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
3
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.