Kinder mit einer Mission

Titelblatt aus dem Jahre 1952
Aachen: Kindermissionswerk | Den Begriff "Sternsinger" verbinden sicher viele mit den Kindern, die im Januar eines jeden Jahres in den katholischen Gemeinden den Segen Jesus in die Häuser bringen.

"Sternsinger" ist aber auch der Titel einer Zeitschrift für Kinder und Jugendliche, die u.a. auch über die Verwendung der gesammelten Spendengelder berichtet. Herausgegeben wird sie viermal im Jahr vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" mit Sitz in Aachen. Das Heft erscheint heute in einer Auflage von etwa 330.000 Exemplaren und wird an 23.000 Abonnenten (Gemeinden, Schulen, Privatpersonen) in ganz Deutschland versandt.

Einer der Abonennten bin auch ich, d.h. heute eigentlich meine nun auch schon erwachsenen Kinder. Da ich schon als Kind in den Heften gelesen habe, möchte ich nun heute einmal über diese etwas andere Kinder- und Jugendzeitschrift berichten.

Das Sternsinger-Magazin erscheint eigentlich schon seit dem Jahre 1848, jedoch handelte es sich bei den ersten Ausgaben um ein Jahrbuch, das Spenden auflistet und aus den Missionen berichtet. Die Kinder- und Jugendzeitschrift "Die Sternsinger", wie wir sie heute kennen, begründete im Jahre 1949 Prälat Johannes Solzbacher. Der unmittelbare Vorläufer der Zeitschrift konnte unter dem NS-Regime nur bis ins Jahr 1941 erscheinen.

Die Berichte in den Sternsingerheften erzählen wohltuenderweise nicht von der Glitzerwelt der angeblichen Showstars. Nein, hier finden sich Berichte über das Leben und die Probleme der Kinder in Afrika, Südamerika und Asien. Im Novemberheft 2010 berichten Kinder aus Afrika und Südamerika, wie sie trotz einer Behinderung ihr Leben heute meistern und wieder Freude am Leben haben. Mit besonderem Interesse habe ich in diesem Heft den Brief einer 18-jährigen Deutschen gelesen, die über ihre Arbeit als Freiwillige in einem Behindertenprojekt in Bolivien berichtet. Der Brief schließt mit dem Satz: "...Die Arbeit verlangt sehr viel Energie und Liebe, aber die bringe ich gerne auf, weil ich weiß, dass ich anderen Menschen so helfen kann und auch ein Lächeln zurückbekomme."

Neben den vier "normalen" Sternsingerheften eines Jahres, erscheinen seit dem Jahre 2009 auch noch zwei Sonderhefte zu bestimmten Themen. Alle Hefte können beim Kindermissionswerk "Die Sternsinger", Stephanstr. 35, 52064 Aachen, kostenfrei bestellt werden. Neben vielen Informationen gehört zu den Sternsingerheften auch eine Rätsel- und Bastel/Spieleseite, so dass man mit etwas Geschick sicher das richtige Lösungswort einschicken und etwas gewinnen kann.

Haben Sie vielleicht auch in Ihrer Kindheit die Sternsingerhefte gelesen ? Wenn nicht, so tun Sie es vielleicht jetzt ?

Für die Informationen zu diesem Bericht bedanke ich mich recht herzlich beim Kindermissionswerk "Die Sternsinger".
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Wochen-Info win | Erschienen am 19.02.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.