Männliche B2 der GIW holt verdienten Auswärtssieg – Erfolgsserie hält an

Schöne Wurfszene von Theo (4). Viktor (2) schaut gebannt im Hintergrund zu.
Sonntagmorgen 10.45 Uhr, 3. Advent, was gibt es da schöneres als Handball zu spielen? Nur der Schlüssel zur Halle war nicht ganz pünktlich da, sodass die beiden Schiedsrichterinnen das Spiel etwas verspätet um 11.00 Uhr anpfiffen. „Man verliert in einer Saison nicht zweimal gegen denselben Gegner“, mit dieser motivierenden Aufforderung schickte Coach Gero Bretz seine Spieler in das Match. Hatte die B2 das Saisonauftaktspiel im September gegen die Hauptstädter noch mit neun Toren verloren („Die Jugendlichen aus der Landeshauptstadt trugen einen verdienten und ungefährdeten Sieg mit nach Hause.“ aus dem Spielbericht vom 08.09.2013), sollte nun der Spieß umgedreht werden. Allerdings war zunächst etwas Sand im Getriebe. Im Abschluss war eine ungewohnt hohe Fehlerquote zu beobachten. Die Meerhandballer liefen bis zum 7:7 einem Rückstand hinterher.
Folgerichtig zog der Coach in der neunten Minute die grüne Karte. Die Worte in der Auszeit waren bis auf die gegenüberliegenden Zuschauerränge deutlich zu vernehmen und sollten die Jugendlichen aufrütteln. Und tatsächlich übernahm unsere Mannschaft jetzt die Führung im Spiel und in der Torfolge. Es zeigte sich ein Bemühen und zum Teil auch Umsetzen, das Angriffsspiel, wie gefordert, schneller und variabler zu gestalten. Dennoch hieß es aus Sicht der GIW zur Pause nur 12:12.
In der zweiten Hälfte bekam unser Team die Partie mehr und mehr in den Griff. Mit dem 19:16 sprang erstmalig ein Drei-Tore-Vorsprung heraus. Immer wieder war es der aufmerksame Fabian Rehbock, der vor der eigenen Abwehr die Angriffsbemühungen der Gastgeber unterband und mit seinen 11 Toren wesentlichen Anteil am Gesamtsieg hatte. Dennoch glichen die 78er zwischenzeitlich zum 23:23 aus. Doch nun zeigte sich der Siegeswille und die bessere Spielanlage der GIW gegen die körperlich überlegenen Jugendlichen des DSV. Mit einer spielentscheidenden 5:0-Serie setzte sich unsere Mannschaft ab und gewann das Spiel schließlich verdient mit 29:25 Toren.
Bei einer noch aggressiveren Deckungsarbeit und einer nicht so hohen Fehlerquote vor dem gegnerischen Tor, wäre ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen. Aber mittlerweile zeigt die Mannschaft in der Saisonentwicklung Stärke und auch eine gewisse Reife, sodass die Erfolgsserie in der Regionsoberliga anhält.
„Die Jungs haben gewonnen und ich hab’s nicht verhindert“, resümierte augenzwinkernd Coach Gero Bretz. Dass die Jungs noch besser spielen können, wissen sie. Dieses herauszukitzeln ist die hohe Kunst eines Coaches. Mit diesem Sieg hat das Team seinen zweiten Tabellenplatz mit nunmehr 12:4 Punkten gefestigt.
Jetzt heißt es erst einmal Spielpause bis zum 25.01.2014. Dann hat die B2 die SG Misburg zu Gast.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.