Wo kommt der Honig auf dem Brot her? - Imker Martin Kolof besucht die Johanniter KinderZeit

Gianluca probiert die Schutzkleidung an.
Ein simples gemeinsames Frühstück weckte das Interesse der Kinder des Johanniter-Betriebskindergartens KinderZeit. Eine der Erzieherinnen hatte ein Brot mit Honig gesessen und daraufhin kamen die Fragen der Kinder:

Was ist das? Wo kommt das her? Klar wurden die Fragen beantwortet, aber so ganz vorstellen konnte sich das keines der Kinder. Das nahmen die Erzieherinnen als Auftrag mit und setzten sich mit dem Imkerverein der Region Hannover in Verbindung und fanden bei Imker Martin Kolof und seiner Frau offene Ohren. Dieser besuchte ein paar Tage später die Einrichtung und brachte Schaukästen mit lebenden Bienen und der markierten Bienenkönigin mit. Auch leere Waben konnten die Kinder bestaunen und auch anfassen.

Imker Kolof erklärte den neugierigen Kindern was die Aufgaben der Bienenkönigin und der Arbeiterinnen sind und wie die verschiedenen Bienen erkannt werden können. Auch das die männlichen Bienen Drohnen heißen und keinen Stachel besitzen erklärte er und das Bienen nur etwa sechs bis acht Wochen alt werden. Im Imkeranzug konnten die Kinder erleben wie es ist ein Imker zu sein.

Der letzte Höhepunkt war aber das Glas Honig welches Imker Kolof mitgebracht hatte. Aus diesem konnten dann alle Kinder den Honig probieren der von den fleißigen Bienen produziert worden war.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.856
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 20.05.2016 | 10:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.