Wer wird Johanniter-Landesmeister im Retten? - Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer trainiert für den Landeswettkampf 2016 in Otterndorf

Pflaster kleben, optimale Patientenversorgung, schnelle Hilfe nach Unfällen und Leben retten – die Sanitäter des Ortsverbands Wunstorf-Steinhuder Meer haben ihre Leistungsfähigkeit schon oft unter Beweis gestellt. So waren sie zuletzt bei dem großen Einsatz im Bereich der Flüchtlingshilfe aktiv. Eine gute Vorbereitung, ein Training auf hohem Niveau und ständige Aus- bzw. Weiterbildung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind die Basis für professionelle Einsätze in den Bereichen Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Rettungsdienst.

Und genau diese Bestleistung wollen die Retter aus Leidenschaft auch beim Landeswettkampf der Johanniter vom 3. bis 5. Juni 2016 in Otterndorf zeigen. Rund 60 Mannschaften aus dem Landesverband Niedersachsen/Bremen werden bei der „Olympiade des Rettens“ antreten und in fairem Wettstreit ihre Sieger ermitteln – unter annähernd realistischen Bedingungen. Alleine zehn Mannschaften werden aus dem Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer teilnehmen, damit sind die Wunstorfer in jeder Kategorie außer bei den Rettungshunden mit mindestens einer Mannschaft vertreten.

„Durch viele Sanitätsdienste und Einsätze sind wir gut vorbereitet. Aber speziell für den Landeswettkampf legen wir noch eine Extraschicht ein“, sagt Patrick Huse vom Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer, während die Helfer für das Großereignis trainieren. „Aus unserem Verband nehmen über 100 Ehrenamtliche teil. Wir freuen uns auf eine tolles Wochenende mit vielen Johannitern. Sollten wir am Ende auf dem Treppchen stehen wäre die Freude natürlich grenzenlos“, fügt Dienststellenleiter Bernd Stühmann hinzu.

Während des Landeswettkampfs messen sich die Teilnehmer in unterschiedlichen Wettkampfklassen inklusive den Rettungshundestaffeln aus zahlreichen Johanniter-Ortsverbänden in Theorie und Praxis – vom Profi-Retter bis zum Ersthelfer von morgen. Erstmals dabei sind die „KiGs“-Mannschaften, die pädagogischen Fachkräfte aus Johanniter-Kindertagesstätten und Ganztagsschulen. Erwartet werden zusammen mit Anhängern und Fans annähernd 1200 Johanniter. Die Sieger der Wettbewerbsklassen im Sanitäts- und Rettungsdienst qualifizieren sich für den Bundeswettkampf, der vom 22. bis 24. September 2017 in Koblenz stattfinden wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.