Wunstorfer Johanniter kochen und versorgen - Ehrenamtliche stark gefordert

Michael und Marcel haben Spaß bei der Sache!
Erneute Hilfe für Flüchtlinge: Die Johanniter aus dem Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer waren erneut für die Flüchtlingshilfe im Einsatz.

Freitag erreichte die Küchengruppe auch ein Einsatzersuchen aus Oerbke. Dort errichten die Johanniter gerade in Zusammenarbeit mit vielen Partnern, z.B. Bundeswehr und THW eine Erstaufnahmestelle für bis zu 1400 Flüchtlinge. Die Küchengruppe sollte 60 Aufbauhelfer von verschiedenen Organisationen mit Getränken und warmen Essen versorgen. Sofort startete die Feldköchin Janine Meißner mit einem insgesamt vierköpfigen Team und einer Feldküche in den Heidekreis. Vor Ort angekommen, wurde Kaffee und Tee, sowie Kaltgetränke an der Ausgabestelle für die Helfer angeboten. Etwas später am Abend gab es dann noch Kartoffelsuppe mit Würstchen für alle. „Wir haben den Einsatzauftrag erfüllt, alle waren sind satt und zufrieden“, stellte Janine Meißner nach dem Einsatz in den frühen Morgenstunden in der Wunstorfer Unterkunft fest.

Bereits am Sonntag waren dann wieder 14 Helferinnen und Helfer aus Oerbke angefordert worden. Die Aufgabe lautete diesmal, Hilfe bei der Einrichtung einer Struktur und Betrieb eines Camplazarettes. Nach einem langen und einsatzreichen Tag kehrten die ehrenamtlichen Retter in der Nacht in die Heimatunterkunft zurück. Truppführer Marcel Müller-Meißner bedankte sich nach dem Einsatz: „Ihr habt ein wirklich guten Job gemacht, Danke für euren Einsatz.“

Die Wunstorfer Johanniter sind sich sicher, dass es nicht der letzte Einsatz in Bezug auf die Flüchtlingshilfe gewesen sein wird. „Unsere Helferinnen und Helfer stehen parat, dafür kann man ihnen nicht genug danken“, hebt der Leiter des Ehrenamtes Timo Brüning die Einsatzbereitschaft seiner Mannschaft hervor.

Jeder kann helfen

Die Johanniter organisieren die Zusammenarbeit mit Bürgern, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen, in ihrer Koordinierungsstelle. Wer helfen möchte, kann sich melden unter Telefon 0511 67896633 oder per E-Mail an fluechtlingshilfe.nb@johanniter.de. Darunter können auch Sachspenden gemeldet werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.