„Schwedenkopf“ vor dem Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar

An die Jahre schwedischer Zugehörigkeit erinnert ein „Schwedenkopf“ vor dem Gerhart-Hauptmann- Gymnasium (seit 1992 das zweite in Wismar ansässige Gymnasium). Mit Ende des 30-jährigen Krieges war Wismar 1648 Schweden zugesprochen worden, 1803 durch einen Pfandvertrag für hundert Jahre an das Großherzogtum Mecklenburg zurückgegangen, 1903 hatte das Königreich Schweden auf Einlösung des Pfandes verzichtet, und Wismar war 1903 endgültig dem Deutschen Reich eingegliedert worden. Foto (Juli 2016): Helmut Kuzina

3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.