Nebel im Ostseeküstenbereich: Trübe Novemberzeit

Teile der Grundmoränenlandschaft, hier ein Soll, lässt der Nebel fast ganz verschwinden. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | Kein Monat im Jahr ist nebliger als der November, geheimnisvoll, vor allem jedoch grau und trübe wabert die nasskalte Suppe über die Landschaft Nordwestmecklenburgs.

Weil die Sicht keine 200 m weit reicht, bedeutet diese Wetterlage für Autofahrer, die Geschwindigkeit an diese Witterungsverhältnisse anzupassen. Zusätzlich müssen sie während der Dämmerung mit erhöhtem Wildaufkommen rechnen.

Fotografen brauchen einige Zeit, um sich mit der tristen Wetterlage anzufreunden, denn der Nebel lässt Landschaftsteile verschwinden.

November 2016, Helmut Kuzina
2
2
2
2
2
1
2
2
2
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
19.601
Katja Woidtke aus Langenhagen | 01.11.2016 | 13:07  
26.080
Helmut Kuzina aus Wismar | 01.11.2016 | 13:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.