In Wismar: Liebesschlösser werden von historischen Geländern entfernt

Liebesschlösser am historischen Gitter der von 1579 bis 1602 erbauten Wasserkunst.
Wismar: Marktplatz | Im Baumarkt für ein paar Euros ein Schloss erworben, mit Initialen versehen, an einem Gitter irgendwo angehängt, abgeschlossen, den Schlüssel weggeworfen, und schon ist der perfekte Liebesbeweis in aller Öffentlichkeit erbracht.

In Wismar hängen solche metallischen Beweise der Zuneigung sogar auf dem Marktplatz am historischen Geländer der Wasserkunst. Was für manchen Zeitgenossen ein romantischer Beleg sein mag, löst bei anderen nur Kopfschütteln aus.

An historischen Anlagen und Denkmälern werden solche Liebesschlösser nicht akzeptiert, weil sie die Korrosion beschleunigen. Die Stadtverwaltung lässt deshalb die metallischen Liebesbeweise von den Geländern der Wasserkunst und des Fürstenhofs immer wieder entfernen.

Februar 2015, Helmut Kuzina
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 28.02.2015 | 13:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.