In Wismar: Das absehbare Ende der Hochbrücke von 1970

Die Hochbrücke im Verlauf der Landesstraße 12 wurde 1970 als Spannbetonbrücke errichtet. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Hochbrücke | Fakt ist, dass die 398 m lange Spannbeton-Hochbrücke, die das Stadtzentrum mit der östlichen Landschaftsumgebung verbindet, derart verschlissen ist, dass jetzt ein Neubau geplant und errichtet werden muss.

Durch den schlechten Untergrund am Mühlenteich und durch die daraus resultierenden Schwierigkeiten für die Statik des Bauwerks wurde die Brücke schon mal in den Jahren 2004 und 2005 komplett überholt.

Ab 2011 musste die Hochbrücke wegen Bauschäden sogar für den Schwerlastverkehr über 12 Tonnen gesperrt werden.

Derzeit werden Proben vom Grund des Mühlenteichs untersucht, um eine Entscheidung für die Trassenführung der vorgesehenen neuen Hochbrücke treffen zu können.

Mit einem Baubeginn wird nicht vor dem Jahr 2020 gerechnet, wobei dann die Bauzeit auf rund zwei Jahre geschätzt wird.

Die Fotoserie stellt die aus dem Jahr 1970 stammende Hochbrücke sowie ihre Umgebung am Mühlenteich vor.

August 2016, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.