Schmetterlinge im norddeutschen Hausgarten

Aus der Fotoserie „Schmetterlinge im norddeutschen Hausgarten“. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | Auch an den schönen Spätsommertagen flattern noch die zauberhaften Falter von Blüte zu Blüte, um Nektar zu saugen. Am häufigsten ist bislang der Kleine Fuchs zu beobachten, aber auch das Tagpfauenauge, der Admiral und der Kohlweißling sind auf den Blütenpflanzen des Hausgartens zu sehen.

Die heimischen Schmetterlinge ernähren sich von dem zuckerhaltigen Sekret vieler Blüten und bevorzugen die mit engen, langen Kronröhren. Auffallend einladend scheinen die Blüten in rötlichen Farbtönen zu sein.

Der blumenreiche Garten mit heimischen Pflanzenarten stellt ein richtiges Falterparadies dar, wobei der Sommerflieder (Buddleja), der entsprechend auch Schmetterlingsflieder genannt wird, ein besonderer Anziehungspunkt ist.

Wegen der Farbstimmungen werden Schmetterlingsfotos häufig als kitschig bezeichnet, aber die Schönheit der Farbharmonie macht die Aufnahmen der Schmetterlinge gerade auch deshalb sehr attraktiv.

September 2015, Helmut Kuzina
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
26.080
Helmut Kuzina aus Wismar | 03.09.2015 | 21:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.