Wintertag an der Wismarbucht

Der asphaltierte Wanderweg führt durch eine ziemlich flache Landschaft entlang der Wismarbucht. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Hoben | Nach Auflösung des Hochnebels setzt sich das ruhige Hochdruckwetter mit strahlendem Sonnenschein durch und verblüfft die Spaziergänger an der Wismarbucht mit nahezu spiegelglattem Wasser.

Auf dem asphaltierten Weg entlang der Ostseeküste bietet sich zwischen dem Seebad Wendorf und dem ehemaligen Fischerdorf Hoben immer wieder ein herrlicher Rundblick, der bis zur Fliemstorfer Huk (Landzunge bei Fliemstorf) sowie über die Insel Walfisch bis zur Insel Poel reicht.

Der Wanderweg führt zunächst durch den Küstenwald, dann oberhalb der Steilküste weiter und fällt anschließend zum Strand bei Hoben ab, dem Dorf mit den sehenswerten reetgedeckten Häusern.

Februar 2015, Helmut Kuzina
1
1
1
1
2 1
1
2
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
19.610
Katja Woidtke aus Langenhagen | 17.02.2015 | 08:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.