Feldhecken gliedern die Landschaft Nordwestmecklenburgs

Windschutzhecken, die sich wie ein buntes Band durch die Landschaft Nordwestmecklenburgs ziehen, erfüllen mehrere Funktionen. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | Wie bunte Bänder durchziehen in dieser Jahreszeit die Feldhecken die Landschaft Nordwestmecklenburgs und prägen die landwirtschaftliche Gebiete im Ostseeküstenbereich.

Als Windschutzhecken verhindern sie Bodenschäden, zumal sie quer zur Hauptwindrichtung angelegt wurden. Hinzu kommt in den Wintermonaten, dass sie Schneeverwehungen verzögern und die Kaltluftzufuhr bremsen.

Viele Tiere finden in den üppigen Feldhecken Schutz vor den kalten Nord- und Ostwinden und nutzen diese Bereiche als Ruheräume und Nahrungsquellen.

In den Feldhecken wachsen vor allem Kleingehölze wie Heckenrosen, Brombeeren, Schlehen, Weißdorn, Hasel, Schwarzer Holunder und Gewöhnlicher Schneeball.

Oktober 2016, Helmut Kuzina
1
1
2
1
1
2
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.412
Romi Romberg aus Berlin | 12.10.2016 | 11:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.