In Nordwestmecklenburg: Glitzernde „Winterwelt“ im November

Strahlender Sonnenschein liegt über Nordwestmecklenburg und zeigt, wie schon im November eine herrliche „Winterlandschaft“ sein kann. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | Es ist kaum zu glauben, wie ein paar Zentimeter Schnee die bunte Herbstlandschaft Nordwestmecklenburgs in eine glitzernde „Winterwelt“ verwandeln können.

Dem Hochdruckgebiet, das über Norddeutschland liegt, ist es zu verdanken, dass die trüb-graue Wolkendecke strahlend blauem Himmel weichen muss und die stimmungsvollen Blickwinkel der weißen Märchenlandschaft für ein paar Tage erhalten bleiben.

Die Kälte des Hochs drückt die Feuchtigkeitsmassen zurück, die über der Ostsee mit ihren immer noch +8° entstehen.

Der freundliche Novembertag mit viel Sonne lässt keinen Gedanken an einsetzendes Tauwetter zu, sondern er fordert dazu auf, die Belichtungsautomatik der Kamera abzuschalten und die gleißend-helle Atmosphäre am Stadtrand von Wismar durch manuell angepasste Einstellungen festzuhalten.

November 2016, Helmut Kuzina
3
3
3
3
2
2
2
2
2
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.