Auf thematischer Fototour durch den Garten: „Melancholie des Herbstes“

Die Ähnlichkeit der Früchte mit der Kopfbedeckung eines Geistlichen brachte dem Strauch den Namen Pfaffenhütchen. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | Durch seine warmen Farbtöne beeindruckt der Herbst, aber er stimmt manchen vielleicht sogar melancholisch. Denn die knallbunte Blütenpracht der Sommerblumen ist verschwunden, jetzt bestimmen die Rot-, Gelb-, Orange-, Bronze- und Goldtöne die Gartenanlage.

Für den einen oder anderen zeigt die Natur an den Herbsttagen dennoch eine beeindruckende und erstaunliche Vielfalt an Motiven, bevor bald die harte Winterzeit eingeleitet wird.

Für Fotografen ist dies momentan eigentlich eine Zeit typischer Herbstansichten, beste Ausgangssituation für einen Streifzug durch die Botanik der „goldenen Jahreszeit“. Die Fotoserie zeigt ein paar melancholische Impressionen.

Oktober 2016, Helmut Kuzina
3
3
3
3
3
3
3
3
3
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
2.855
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 11.10.2016 | 07:39  
36.628
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 11.10.2016 | 07:53  
2.349
Romi Romberg aus Berlin | 11.10.2016 | 10:25  
26.045
Helmut Kuzina aus Wismar | 11.10.2016 | 10:41  
2.349
Romi Romberg aus Berlin | 11.10.2016 | 10:43  
26.045
Helmut Kuzina aus Wismar | 11.10.2016 | 11:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.