Des Frühlings Werden ...

Hörst du das wispern der Wintergräser
im frostigkahlen Morgenlicht?
Hörst du das tönen der Kirchturmbläser
das sich unter den Wolken bricht?

Hörst du das klingeln der schneeigen Glöckchen
die drängen in Frühlings werdendes Neu -
sehnst du das perlende fröhliche Böckchen,
das Maiengetränk als des Braumeisters Bräu?

Siehst du Frau Stelze dort stelzen am Bach
mit nickendem Schopf und wippendem Stert?
Hörst du der Täubchen ihr gurrendes Lach,
und ist es das werdende Leben dir wert?

Lausch mal der Amsel schwellendes Singen
hoch oben in Baumes verästelter Krone
als eines von vielen göttlichen Dingen
ohn' die uns're Welt wär' ziemlich „Ohne“.

Drum lasst uns geniessen das täglich Geschehen
als großherzig' Gabe des Schöpfers der Erden -
wenn wir es nicht schätzen dann wird es vergehen
und niemals zur Freude der Enkel mehr werden.

ewaldeden
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
2.094
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 19.03.2016 | 06:59  
14.837
Fred Hampel aus Fronhausen | 19.03.2016 | 08:33  
25.320
Silvia B. aus Neusäß | 19.03.2016 | 08:59  
6.722
Rita Schwarze aus Erfurt | 19.03.2016 | 11:24  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 19.03.2016 | 16:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.