Weibliche C-Jugend verpasst trotz tollen Auftritts die Landesliga denkbar knapp

Die weibliche C-Jugend des MTV mit ihrem Trainer Frank Echtermeyer (Foto: Frank Echtermeyer)
Wedemark: MTV-Halle |

Nachdem sich die weibliche C-Jugend des Mellendorfer TV äußerst erfolgreich durch 2 Runden der Relegation zur Landesliga gekämpft hat, standen die Chancen für eine Qualifikation zur Landesliga beim Turnier in der neuen MTV Halle am Samstag eigentlich gut.

Gleich im Auftaktspiel agierten die nur mit neun Spielerinnen angetretene Mellendorfer Mannschaft in der ersten Halbzeit sehr konzentriert, kamen über Lea, Jule und Leonie zu sehenswerten Treffern und führten zum Seitenwechsel verdient mit 11:8 gegen die Gäste von der SG Surheide/Schiffdorferdamm. Leider schlichen sich danach einige Konzentrationsschwächen in das Mellendorfer Angriffsspiel ein und unnötige Fehlpässe und technische Fehler erlaubten den Gegnern immer wieder Schnellangriffe und einfache Torerfolge. Doch es blieb bis zum Schluss spannend. Letztendlich ging das Spiel äußerst knapp mit 16:17 verloren.

Deutliche Niederlage im zweiten Spiel

Im zweiten Spiel gegen die SG Neuenhausen/Uelsen, die mit einem Kader von 17(!) Spielerinnen angereist waren, hatte die Mannschaft der Mellendorferinnen keine Chance und verlor klar mit 12:25. Doch trotz der Überlegenheit der Gäste konnten sich einige Spielerinnen des MTV bewähren. Linda aus der D-Jugend spielte zusammen mit Rebekka eine tolle Partie am Kreis, während sich Johanna und Egzona auf Rückraum links, Sherina auf Linksaußen und Paula auf Rückraum rechts und als sichere 7m-Werferin behaupten konnten. Im Tor stand mit Theresa eine Spielerin, die gerade in die D-Jugend gewechselt ist und sich trotz des Altersunterschieds mit einigen klasse Paraden auszeichnen konnte. Allerdings wurde sie in diesem Spiel von ihrer Abwehr oft allein gelassen und hatte gegen die, bei Tempogegenstößen immer wieder frei vor ihrem Tor auftauchenden Gegnerinnen keine Chance.

Ein Erfolg zum Abschluss des Tuniers

Im letzten Spiel gegen die JSG Münden/Volkmarshausen lief es von Anfang an nicht gut für die Mellendorferinnen und die Gäste führten kurz nach der Pause schon mit 2 Toren. Doch dann zeigte das Team des MTV wieder unglaubliche Moral und erkämpfte sich durch Egzona Ball um Ball in der Abwehr, um dann blitzschnell in den Tempogegenstoß überzugehen und mit Lea und Jule ein Tor nach dem anderen aufzuholen. Meist konnten unsere Angreiferinnen nur mit groben Fouls gestoppt werden und so gelang in den Schlussminuten der zweiten Halbzeit gegen die durch eine Zeitstrafe dezimierten Gegnerinnen der vielumjubelte Siegtreffer zum 15:14 Endstand.

Während die SG Surheide und die SG Neuenhausen auf den ersten beiden Plätzen direkt in die Landesligen aufsteigen, ist der Mellendorfer TV auf dem dritten Platz knapp gescheitert. Falls jedoch noch ein Verein seine Mannschaft aus der Landesliga zurückziehen sollte, ist der MTV der erste Nachrück-Kandidat.

Als Fazit der Expedition Landesliga steht auf jeden Fall eine beeindruckende Leistung der weiblichen C-Jugend des MTV, deren Handballfähigkeiten auch überregional viel Anerkennung bekommen hat, sowie die tolle Stimmung beim hervorragend organisierten Relegationsturnier in der eigenen MTV-Halle.

Verstärkung gesucht

Für die kommende Regionsoberliga-Saison sucht die Mannschaft noch ambitionierte Handballerinnen des Jahrgangs 2000 und jünger, die sich einem fantastischen Team mit viel Handballpotential und einem engagiertem Trainer anschließen möchten und ihren Teil zur Wiederholung des Staffelsiegs der letzten Saison in einem handballbegeisterten Umfeld beitragen wollen.

Bei Interesse bitte bei Frank Echtermeyer (Trainer und Jugendwart des MTV) unter 05130-5888443 melden oder einfach zum Training, jeden Donnerstag um 19.00 Uhr in der Wedemarkhalle, vorbeikommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.